Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga Nord / Regionalliga Nord: Neuer Verein für Ex-Essener Tobias Steffen

Regionalliga Nord: Neuer Verein für Ex-Essener Tobias Steffen

28-jähriger Offensivspieler wechselt zum SV Atlas Delmenhorst.
Nord-Regionalligist SV Atlas Delmenhorst hat sich die Dienste von Julian Stöhr gesichert. Der 23-jährige Abwehrspieler war erst in der Winterpause vom SC Weiche Flensburg 08 zum FC Oberneuland gewechselt, konnte wegen der Corona-Pandemie aber keine Einsätze für die Bremer absolvieren. Jetzt entschied er sich dafür, beim benachbarten SV Atlas anzuheuern. Die Gegend rund um Bremen ist für Stöhr ohnehin nicht unbekannt, da er in seiner Jugend beim SV Werder in den U 17- und U 19-Mannschaften ausgebildet wurde.

„Julian will bei uns Stammspieler werden und in der neuen Saison den Klassenerhalt unter Dach und Fach bringen“, sagt der Sportliche Leiter Bastian Fuhrken. „Julian Stöhr ist zweikampfstark und verfügt über eine gute Dynamik. Nach dem Weggang von Julian Harings auf der linken Außenbahn ist es uns mit Julian umgehend gelungen, richtig viel Qualität auf dieser Position zu verpflichten.“

Trainer Key Riebau ergänzt: „Mit Julian Stöhr verpflichten wir einen für sein Alter sehr erfahrenen Spieler, der uns mit seiner Professionalität helfen wird. Er strahlt Ruhe bei Ballbesitz aus und beackert 90 Minuten seine Seite, operiert dabei gleichermaßen sicher in der Viererkette als auch in einer Fünferkette. Ich bin mir sicher, dass wir viel Freude mit ihm haben werden.“

Ebenfalls neu in Delmenhorst ist Offensivspieler Tobias Steffen, der vom Ligakonkurrenten VfB Oldenburg kommt. Der 28-Jährige war während seiner Karriere unter anderem schon für den Nachwuchs von Bayer 04 Leverkusen, den FC Energie Cottbus, Fortuna Köln, Rot-Weiss Essen, den BSV Schwarz-Weiß Rehden, den BV Cloppenburg und den SV Rödinghausen am Ball.

Bereits vor einem Jahr war Steffen in Delmenhorst im Gespräch, damals kam es allerdings nicht zu einer Verpflichtung. Jetzt unterschrieb er einen Zwei-Jahres-Vertrag (bis zum 30. Juni 2023). „Die Gespräche mit Bastian Fuhrken und Key Riebau haben mir sehr schnell gezeigt, dass die Menschen den SV Atlas leben, klare Ziele besitzen und ohne Zweifel von der Leidenschaft ihrer Fanbase getragen werden“, so Steffen. Trainer Riebau ergänzt: „Tobi ist ein echter Zocker mit Erfahrung, genau diese Form von Professionalität soll er einbringen. Gerade mit seinem Abschluss und seiner Variabilität wird er uns nach vorne bringen.“

Das könnte Sie interessieren:

SV Lippstadt 08: Neuzugang vom Zweitligisten SV Darmstadt 98

18-jähriger Mittelfeldspieler trainierte bei Profis der „Lilien“ mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.