Startseite / Fußball / 3. Liga / MSV Duisburg: Vincent Vermeij angeschlagen

MSV Duisburg: Vincent Vermeij angeschlagen

Angreifer hat seit Pokal-Viertelfinale mit Rückenverletzung zu kämpfen.
Pavel Dotchev, Cheftrainer beim MSV Duisburg, bangt vor der Halbfinal-Partie im Niederrheinpokal am Mittwoch, 19 Uhr, beim West-Regionalligisten Wuppertaler SV um den Einsatz von Vincent Vermeij (Foto). Der 26-jährige Angreifer hatte sich im Viertelfinale gegen den Ligakonkurrenten KFC Uerdingen 05 (5:0) eine Rückenverletzung zugezogen und fehlte deshalb auch im Ligaspiel gegen den FC Ingolstadt 04 (1:5).

Mit der Leistung gegen die Ingolstädter waren die „Zebras“, die zur Pause noch 1:0 geführt hatten, sehr unzufrieden. „Natürlich haben wir uns gefreut, dass wir den Klassenverbleib schon zuvor sicher hatten“, so MSV-Kapitän Moritz Stoppelkamp. „Dennoch hatten wir uns einiges vorgenommen, das hat man in der ersten Halbzeit gesehen. Da haben wir ein richtig gutes Spiel gemacht und sind auch verdient in Führung gegangen. Und dann kommen wir aus der Pause und kassieren ganz schnell blöde Gegentore. Die Luft war danach raus. Das muss man ganz ehrlich so sagen. Wir haben mit dem Pokal jetzt noch eine wichtige Aufgabe, auf die wir uns fokussieren wollen.“

Während der MSV in Wuppertal gastiert, stehen sich gleichzeitig die beiden Regionalligisten Rot-Weiss Essen und SV Straelen im anderen Halbfinale gegenüber. Das Endspiel findet am Samstag, 29. Mai, im Rahmen des „Finaltags der Amateure“ statt. Nur der Pokalsieger qualifiziert sich für den DFB-Pokal in der nächsten Saison 2021/2022.

Das könnte Sie interessieren:

SV Wehen Wiesbaden verpflichtet Ex-Bochumer Nico Rieble

Linksverteidiger bringt unter anderem Erfahrung aus 21 Zweitliga-Partien mit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.