Startseite / Fußball / 3. Liga / MSV Duisburg: Ekene und Ndualu müssen kürzer treten

MSV Duisburg: Ekene und Ndualu müssen kürzer treten

Stürmer Aziz Bouhaddouz fehlte beim 0:1 in München aus familiären Gründen.


Pavel Dotchev, Trainer des Drittligisten MSV Duisburg, bangt vor dem Traditionsduell am Samstag, 14 Uhr, gegen Eintracht Braunschweig um einige Optionen für das Offensivspiel der „Zebras“. So sind Chinedu Ekene (Foto/Schmerzen im Fußgelenk) und Rudolf Ndualu (Oberschenkelprobleme) nicht im Vollbesitz ihrer Kräfte. Daher verpasste das Duo schon die Partie bei Türkgücü München (0:1).

Ebenfalls in München nicht im Kader stand Aziz Bouhaddouz. Der 34-jährige Mittelstürmer, der zu Saisonbeginn von einer Corona-Infektion ausgebremst worden war, fehlte aus familiären Gründen. In dieser Saison wartet der 17-malige Nationalspieler von Marokko nach sechs Einsätzen noch auf seinen ersten Treffer.

Foto-Quelle: MSV Duisburg

Das könnte Sie interessieren:

0:1! BVB unterliegt ohne Erling Haaland und Marco Reus

Denis Zakaria erzielt Siegtreffer für Borussia Mönchengladbach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.