Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Iffezheim: Kölner Henk Grewe hat zwei Eisen im Feuer

Galopp Iffezheim: Kölner Henk Grewe hat zwei Eisen im Feuer

Mister Applebee und Steelhammer starten im 200.000-Euro-Rennen.


Auf der Galopprennbahn in Iffezheim bei Baden-Baden wird zum Saisonfinale 2021 an zwei Renntagen jeweils Spitzensport geboten. Am Freitag (erster Start um 13.15 Uhr) sowie am Sonntag stehen unter anderem zwei sechsstellig dotierte Rennen für zweijährige Pferde auf dem Programm. Die insgesamt 17 Prüfungen sind mit Preisgeldern in einer Gesamthöhe von 458.000 Euro dotiert. Eingebettet in das Meeting ist die Herbstauktion der Baden-Badener Auktionsgesellschaft (BBAG) am Freitagabend und Samstag.

Im Mittelpunkt der Freitag-Veranstaltung, bei der sieben Rennen mit insgesamt 98 Pferden auf der Tageskarte stehen, steht das „Ferdinand-Leisten-Memorial“. Das 200.000-Euro-Rennen (Start gegen 14.45 Uhr) erinnert an den bedeutenden Züchter, Besitzer und legendären Auktionator. Es trägt den Untertitel „BBAG Auktionsrennen“ und ist nach dem Deutschen Derby und dem „Henkel-Preis der Diana“, jeweils für Dreijährige, das am dritthöchsten dotierte Galopprennen des Jahres in Deutschland. 100.000 Euro erhält allein der Besitzer des Siegers. Startberechtigt sind zweijährige Pferde, die vor einem Jahr bei der BBAG im Angebot waren.

Der aktuelle Champion-Trainer Henk Grewe (Köln) hat im 13er-Feld mit Mister Applebee (Foto) unter Jockey Adrie de Vries und Steelhammer mit Jockey Michael Cadeddu gleich zwei starke Starter. Auch Peter Schiergen (Köln), Markus Klug (Köln-Heumar) und Sascha Smrczek (Düsseldorf) schicken jeweils zwei Kandidaten ins Rennen.

Foto-Quelle: Marc Rühl/Baden Galopp

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Frankreich: Blue Horizon lässt Sascha Smrczek strahlen

38:10-Chance gewinnt für Düsseldorfer Trainer in Clairefontaine.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.