Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Starke Geste: Beide Nationalteams unterstützen „Orange Day“

Starke Geste: Beide Nationalteams unterstützen „Orange Day“

Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen setzt Zeichen .


Stoppt Gewalt gegen Frauen! Diesen Aufruf unterstützen in diesem Jahr die deutschen Nationalmannschaften der Frauen und Männer gemeinsam. In den letzten Wochen haben sich Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg (auf dem Foto links), Bundestrainer Hansi Flick (rechts), Kapitän Manuel Neuer, Sara Däbritz, Benedikt Höwedes, Laura Freigang, Weltmeister-Kapitän Philipp Lahm, EURO-Botschafterin Celia Sasic, DFB-Vizepräsidentin Hannelore Ratzeburg, Schiedsrichterin Riem Hussein und die stellvertretende DFB-Generalsekretärin Heike Ullrich im Zeichen des „Orange Day“ fotografieren lassen.

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) veröffentlicht die Fotos am heutigen Donnerstag über seine Online- und Social-Media-Plattformen. Die UN Women Kampagne „Orange the World“ findet jährlich zwischen dem 25. November, dem „Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen“, und dem 10. Dezember, dem „Internationalen Tag der Menschenrechte“, statt.

Voss-Tecklenburg: „Gewalt gegen Frauen ist ein absolutes No go“

„Wir wollen ein Zeichen setzen und uns klar positionieren“, sagt Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg. „Gewalt gegen Frauen ist ein absolutes No go. Wir möchten Mut machen, ‚Nein‘ zu sagen, bevor Grenzen überschritten werden, und dazu aufrufen, das Thema – gerade wenn es um häusliche Gewalt geht – zu enttabuisieren. Deshalb war es uns wichtig, auch im Rahmen unseres Spiels ein klares Statement abzugeben und so auf den Orange Day hinzuweisen.“

Die Frauen-Nationalmannschaft wird beim WM-Qualifikationsspiel gegen die Türkei in Braunschweig am Freitag (ab 16 Uhr, live im ZDF) in „Orange Day“-Aufwärmtrikots auflaufen.

Ratzeburg: „Auf unhaltbare Zustände aufmerksam machen“

„Als UN Women Deutschland uns kontaktierte und um unsere Unterstützung bei den Aktionen zum Orange Day bat, haben der DFB, die Nationalmannschaft der Frauen und die der Männer sofort zugesagt“, sagt DFB-Vizepräsidentin Hannelore Ratzeburg. „Gewalt gegen Frauen ist ein gesellschaftliches Thema. Die Zahlen sind erschreckend: Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend hat veröffentlicht, dass jede dritte Frau in Deutschland mindestens einmal in ihrem Leben von physischer und/oder sexualisierter Gewalt betroffen ist. Die Maßnahmen am Orange Day sollen auf diese unhaltbaren Zustände aufmerksam machen.“

UN Women Deutschland ist ein gemeinnütziger Verein. Schon 1991 wurde die Kampagne „Orange the World“ vom Women’s Global Leadership initiiert. Sie ist seit 2008 Teil der „UNiTe to End Violence against Women“-Kampagne des Generalsekretärs der Vereinten Nationen.

Foto-Quelle: Thomas Böcker/DFB

Das könnte Sie interessieren:

SC Paderborn 07: Neue Regeln gegen Rostock

Aktuelle NRW-Coronaschutzverordnung sorgt für Umsetzung der „2G“-Regel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.