Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp: Rennkarriere von Allofs‘ Aushängeschild Potemkin beendet

Galopp: Rennkarriere von Allofs‘ Aushängeschild Potemkin beendet

Zehnjähriger Wallach gewann bei insgesamt 38 Starts 16 Rennen.
Der zehnjährige Galopper-Wallach Potemkin aus dem gemeinschaftlichen Besitz der Stiftung Gestüt Fährhof (Sottrum) und des früheren Fußball-Nationalspielers Klaus Allofs (auf dem Foto rechts), aktuell Vorstandsmitglied beim Zweitligisten Fortuna Düsseldorf, wird nicht mehr auf die Rennbahn zurückkehren. Das berichtet die Galopper-Fachzeitung „Sport-Welt“.

Potemkin, der von Andreas Wöhler (2.v.l.) in Gütersloh trainiert wurde, gewann bei insgesamt 38 Starts 16 Rennen und war neunmal platziert. Dadurch galoppierte er für seine Besitzer eine Gewinnsumme von rund 640.000 Euro zusammen.

Foto-Quelle: Marc Rühl/Dortmunder Rennverein

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Mülheim: Weltklassejockey „Frankie“ Dettori eigens eingeflogen

Für Abschlussarbeit mit Torquator Tasso vor Arc-Titelverteidigung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.