Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Rot-Weiß Oberhausen: Sven Kreyer und Anton Heinz in Torlaune

Rot-Weiß Oberhausen: Sven Kreyer und Anton Heinz in Torlaune

„Kleeblätter“ klettern mit 3:1 beim FC Wegberg-Beeck auf Rang vier.
Rot-Weiß Oberhausen gewann am 26. Spieltag in der Regionalliga West beim abstiegsbedrohten FC Wegberg-Beeck 3:1 (2:0) und verbesserte sich zumindest vorerst auf Rang vier. Entscheidenden Anteil am 14. Saisonsieg hatten die beiden erfolgreichsten RWO-Torschützen. Sven Kreyer (25./41./auf dem Foto links) kommt nach seinem Doppelpack auf zehn Saisontreffer. Anton Heinz (67.) war in dieser Saison schon elfmal erfolgreich. Für die Gastgeber verkürzte der eingewechselte Marc Kleefisch (90.) kurz vor dem Abpfiff zum Endstand, konnte die dritte Niederlage in Folge aber auch nicht mehr verhindern.

Neue Hoffnung im Kampf um den Klassenverbleib schöpfte der Tabellenvorletzte VfB Homberg mit dem 4:0 (2:0) beim SV Straelen. Dennoch sind die Duisburger immer noch neun Punkte vom rettenden 15. Platz entfernt. Julian Meier (10.), Jonas Pfalz (45.), Jan Wellers (63.) und Maurice Opfermann Arcones (70.) ließen den VfB in Straelen jubeln. Die Gastgeber mussten ab der 38. Minute in Unterzahl spielen, nachdem Tobias Peitz wegen groben Foulspiels die Rote Karte gesehen hatte.

Foto-Quelle: Rot-Weiß Oberhausen

Das könnte Sie interessieren:

SC Preußen Münster: Peter Niemeyer bildet sich bald weiter

Geschäftsführer Sport nimmt an Zertifikatsprogramm der DFL teil.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.