Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Ausschreitungen: Rot Weiss Ahlen siegt nach langer Unterbrechung

Ausschreitungen: Rot Weiss Ahlen siegt nach langer Unterbrechung

Anhänger der Gäste sorgen bei 1:0 in Wegberg-Beeck für üble Szenen.
Der 1:0 (0:0)-Auswärtserfolg von Rot Weiss Ahlen beim FC Wegberg-Beeck war am 35. Spieltag in der Regionalliga West von erheblichen Zuschauerausschreitungen überschattet, an denen vor allem Anhänger der Gäste beteiligt waren. Die Partie musste deshalb in der zweiten Halbzeit für rund eine Stunde unterbrochen werden, ehe das Spiel dann doch noch fortgesetzt wurde. Rot Weiss Ahlen setzte sich dank eines Foulelfmeter-Tores von Jan Holldack (Foto/71.) durch und baute den Vorsprung vor der Gefahrenzone auf sieben Punkte aus. Wegberg-Beecks Angreifer Shpend Hasani sah wegen einer Unsportlichkeit die Rote Karte (61.). Bei weiterhin sechs Punkten Abstand zu einem Nichtabstiegsplatz und nur noch drei ausstehenden Begegnungen haben die Gastgeber nur noch geringe Chancen auf den Klassenverbleib.

Der SV Rödinghausen setzte seinen Lauf mit einem 1:0 (0:0) beim Bonner SC fort und ist jetzt schon seit zehn Spielen unbesiegt. Ein Eigentor von Matti Fiedler (88.) entschied die Partie kurz vor Schluss. Die abstiegsbedrohten Bonner verloren vier der zurückliegenden fünf Spiele (ein Sieg) und rangieren nur knapp über dem Strich.

Kölner Derby bleibt ohne Sieger

Ohne Sieger endete das Derby zwischen der U 21 des 1. FC Köln und Fortuna Köln. Beim 2:2 (0:1) im Franz-Kremer-Stadion am Geißbockheim war Hendrik Mittelstädt (68./77.) für die seit fünf Spielen sieglosen Gastgeber doppelt erfolgreich. Für die Fortuna, die ihre vergangenen vier Partien nicht gewinnen konnte und keine Chance mehr auf die Meisterschaft hat, trugen sich Leon Demaj (20.) und Sascha Marquet (61.) in die Torschützenliste ein.

Der SC Wiedenbrück besiegte die U 23 von Fortuna Düsseldorf 3:1 (1:0) und entschied damit ein Aufeinandertreffen zweier Teams aus der oberen Tabellenhälfte für sich. Torschützen für Wiedenbrück waren zweimal Stanislav Fehler (36., Foulelfmeter/49.) und Niklas Szeleschus (73.). Der Düsseldorfer Treffer ging auf das Konto von Phil-Thierri Sieben (58.). Die Fortuna verpasste den dritten Sieg in Serie.

Foto-Quelle: Rot Weiss Ahlen

Das könnte Sie interessieren:

FC Gütersloh: Rekordansturm zum Saisonstart gegen „Zebras“

Schon 5.700 Tickets für Eröffnungsspiel gegen MSV Duisburg weg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert