Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Markus Rejek wird dritter Geschäftsführer beim 1. FC Köln

Markus Rejek wird dritter Geschäftsführer beim 1. FC Köln

53-Jähriger kommt vom Bundesliga-Absteiger DSC Arminia Bielefeld.


Fußball-Bundesligist 1. FC Köln wird die Stelle des Geschäftsführers Marketing & Vertrieb mit Markus Rejek (Foto) besetzen, der aktuell noch als Geschäftsführer von Arminia Bielefeld arbeitet. Der in Mülheim an der Ruhr geborene Manager wird Teil des Geschäftsführer-Trios mit Christian Keller, Geschäftsführer Sport, und Philipp Türoff, Kaufmännischer Geschäftsführer, sein.

Rejek, der vor seinem Engagement bei Arminia Bielefeld im Profifußball bereits bei Borussia Dortmund und beim TSV 1860 München führende Positionen einnahm und davor beim Sportrechte-Vermarkter „Sportfive“ arbeitete, unterrichtete seinen Verein in den letzten Tagen über den bevorstehenden Wechsel. Der 53-Jährige wird spätestens zum 1. Dezember 2022 am Geißbockheim die Arbeit aufnehmen. Bis dahin will er Arminia Bielefeld unterstützen, eine Nachfolge-Lösung zu finden und einzuarbeiten.

FC-Präsident Dr. Werner Wolf: „Mit Markus Rejek holen wird einen bundesliga-erfahrenen Manager mit großer Expertise im Marketing und Vertrieb eines Fußballklubs in die Geschäftsführung. Wir sind sicher, dass er sich im Team mit Christian Keller und Philipp Türoff perfekt ergänzen wird. Wir freuen uns sehr, dass wir ihn vom 1. FC Köln überzeugen konnten.“

Rejek freut sich auf die Zukunft mit dem FC, weiß aber um seine Verantwortung gegenüber seinem aktuellen Verein. „Wer mich kennt, der weiß, dass ich im Sinne von Arminia Bielefeld eine professionelle Übergabe unterstützen werde. Für mich ist der Wechsel nach Köln zu einem Klub mit einer so langen Bundesliga-Historie und seinen 116.000 Mitgliedern eine spannende Herausforderung, auf die ich mich sehr freue“, sagt Markus Rejek.

Foto-Quelle: 1. FC Köln

Das könnte Sie interessieren:

1. FC Köln gegen Italiens Meister AC Mailand im Einsatz

Bei Partie am 16. Juli werden erstmals neue Technologien verwendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.