Startseite / Fußball / Junioren Bundesliga / DFB-Pokal der Junioren: Borussia Dortmund verliert Finale

DFB-Pokal der Junioren: Borussia Dortmund verliert Finale

BVB muss nach 1:3 gegen VfB Stuttgart weiter auf „Pott“ warten.
Die U 19 des VfB Stuttgart ist zum vierten Mal DFB-Pokalsieger der Junioren. Nach ihren Triumphen in den Jahren 1997, 2001 und 2019 setzten sich die Schwaben diesmal im Endspiel gegen Borussia Dortmund im Potsdamer Karl-Liebknecht-Stadion 3:1 (2:1) durch.

Innenverteidiger Leon Reichardt (24.) und Mittelfeldspieler Nathan Winkler (28.) brachten das Team von VfB-Trainer Nico Willig während der ersten Halbzeit mit einem Doppelschlag auf die Siegerstraße. Julian Rijkhoff (43.) gelang zwar kurz vor der Pause der Anschlusstreffer für den von Mike Tullberg (Foto) trainierten BVB. In der Schlussphase machte jedoch Stuttgarts Torjäger Thomas Kastanaras (86., Foulelfmeter) alles klar.

Borussia Dortmund verpasste nicht nur den ersten nationalen Pokalsieg der Vereinsgeschichte im A-Junioren-Bereich, sondern auch die Chance auf das historische Double. Schließlich stehen die Dortmunder am Sonntag, 29. Mai (ab 13 Uhr, live bei Sky), auch noch im Finale um die Deutsche A-Junioren-Meisterschaft in Berlin gegen Gastgeber Hertha BSC. Noch nie konnte eine U 19-Mannschaft beide nationalen Titel in einer Saison gewinnen. Dabei bleibt es auch nach dieser Spielzeit.

Bei der Siegerehrung durch DFB-Vizepräsident Hermann Winkler und Holger Bellinghoff, den Vorsitzenden des DFB-Jugendausschusses, kannte der Jubel beim VfB und seinen mitgereisten Anhängern keine Grenzen. Zu den 3.300 Zuschauer*innen in Potsdam gehörten unter anderem auch Joti Chatzialexiou, Sportlicher Leiter der Nationalmannschaften, sowie zahlreiche U-Nationaltrainer. Auch die Vereinsführungen beider Klubs waren prominent vertreten – mit Alexander Wehrle (Vorstandsvorsitzender beim VfB Stuttgart sowie Aufsichtsratsvorsitzender der DFB GmbH & Co. KG) und Hans-Joachim Watzke (Vorsitzender der Geschäftsführung bei Borussia Dortmund und 1. DFB-Vizepräsident) an der Spitze.

Das Pokalfinale begann eine Stunde früher, als es zuvor geplant war. Der Grund dafür war eine Unwetterwarnung für den Abend in Potsdam. Durch die kurzfristige Vorverlegung konnte die Begegnung dann ohne Probleme über die Bühne gehen.

Das könnte Sie interessieren:

Fortuna Düsseldorf U 23: Zwei Talente rücken auf

Justin Seven und Luca Thissen stoßen von U 19 zur zweiten Mannschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.