Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / 1. FC Kaiserslautern verpflichtet Ex-Dortmunder Erik Durm

1. FC Kaiserslautern verpflichtet Ex-Dortmunder Erik Durm

Weltmeister von 2014 war zuletzt für Eintracht Frankfurt am Ball.
Der 1. FC Kaiserslautern hat sich für die bevorstehende Saison in der 2. Bundesliga mit einem prominenten Namen verstärkt: Der gebürtige Pirmasenser Erik Durm (Foto) wechselt von Europa-League-Sieger Eintracht Frankfurt an den Betzenberg.

Der 30-jährige Abwehrspieler wurde in den Nachwuchsleistungszentren des 1. FC Saarbrücken und des 1. FSV Mainz 05 ausgebildet. Zur Saison 2012/2013 zog es ihn von der zweiten Mannschaft des 1. FSV Mainz 05 zunächst zur U 23 von Borussia Dortmund, wo ihm nach nur einem Jahr der Sprung in den Bundesligakader der Schwarz-Gelben gelang. Für den BVB absolvierte er seine meisten Bundesligaspiele und gewann im Jahr 2017 den DFB-Pokal. 2018 ging es für ihn in die Premier League zu Huddersfield Town, ehe er 2019 zur Frankfurter Eintracht wechselte.

Zu seinen Erfolgen zählen neben dem Gewinn des DFB-Pokals auch der Weltmeistertitel von 2014 mit der deutschen Fußball-Nationalmannschaft und der Gewinn der Europa League in der abgelaufenen Spielzeit mit Eintracht Frankfurt. Insgesamt absolvierte Erik Durm 101 Bundesligaspiele, 15 Partien in der Champions League, sieben Einsätze in der Europa League, 17 Begegnungen im DFB-Pokal und 27 Spiele in der Premier League.

„Wir freuen uns, mit Erik Durm einen Spieler verpflichten zu können, der nicht nur Qualität und Erfahrung mitbringt, sondern auch sehr variabel und auf allen Positionen auf der Außenbahn einsetzbar ist“, sagt Thomas Hengen, Geschäftsführer Sport beim 1. FC Kaiserslautern. „Trotz seiner Erfolge hat er immer noch Ambitionen und aufgrund seiner Herkunft eine hohe Identifikation mit dem FCK.“

Erik Durm meint: „Auch wenn ich noch nie für den FCK gespielt habe: Für mich fühlt es sich an, wie nach Hause zu kommen. Der FCK war damals der Grund, warum ich angefangen habe, Fußball zu spielen. Ich war früher mit meinen Eltern immer auf dem Betze und habe die Sympathie für den Verein nie verloren. Ich weiß, was der FCK den Menschen hier bedeutet und werde alles dafür geben, dass wir eine erfolgreiche Saison spielen.“

Das könnte Sie interessieren:

1. FC Köln gegen Italiens Meister AC Mailand im Einsatz

Bei Partie am 16. Juli werden erstmals neue Technologien verwendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.