Startseite / Fußball / 3. Liga / 0:1! Rot-Weiss Essen verliert Traditionsduell beim VfL Osnabrück

0:1! Rot-Weiss Essen verliert Traditionsduell beim VfL Osnabrück

Treffer von Ba-Muaka Simakala reicht Gastgebern zum Heimsieg.
Rot-Weiss Essen ist am 8. Spieltag in der 3. Liga knapp an einem Auswärtspunkt vorbeigeschrammt. Das Team von Trainer Christoph Dabrowski musste sich am Freitagabend beim VfL Osnabrück 0:1 (0:1) geschlagen geben und ging erstmals nach drei Partien (ein Sieg, zwei Remis) wieder leer aus.

Vor 15.203 Zuschauern an der stimmungsvollen Bremer Brücke sorgte VfL-Angreifer Ba-Muaka Simakala (35.), der früher unter anderem im Fußball-Westen für Alemannia Aachen, Borussia Mönchengladbach und den SV Rödinghausen am Ball war, mit dem einzigen Treffer der Partie für die Entscheidung. Beide Mannschaften lieferten sich einen großen Kampf mit leidenschaftlichem Einsatz auf beiden Seiten. Hochkarätige Torchancen gab es allerdings nur wenige. RWE versuchte in der Schlussphase alles, um noch den Ausgleich zu erzielen, wurde aber nicht belohnt.

„Mit der ersten Halbzeit war ich nicht zufrieden, da waren wir zu passiv“, meinte Christoph Dabrowski im Gespräch mit dem Sender „MagentaSport“: „Nach der Pause haben wir umgestellt und es auch besser gemacht. Leider konnten wir uns kaum zwingende Möglichkeiten erarbeiten. Deshalb hat Osnabrück am Ende ein Tor gereicht, um zu gewinnen. Deshalb sind wir enttäuscht.“

Foto-Quelle: Marcel Rotzoll

Das könnte Sie interessieren:

Ex-Schalker Mohamed Amsif zum Drittligisten SV Wehen Wiesbaden

33-jähriger Torhüter war bis zum letzten Sommer in Marokko aktiv.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.