Startseite / Fußball / 3. Liga / 1. FC Köln: NLZ-Leiter Matthias Heidrich wechselt zu Erzgebirge Aue

1. FC Köln: NLZ-Leiter Matthias Heidrich wechselt zu Erzgebirge Aue

44-jähriger Ex-Profi wird ab sofort Sportlicher Leiter beim Drittligisten.
Fußball-Bundesligist 1. FC Köln hat Matthias Heidrich (Foto) die Freigabe erteilt, zum FC Erzgebirge Aue zu wechseln. Der 44-jährige Sportliche Leiter des FC-Nachwuchsleistungszentrums hatte zuvor darum gebeten, um Sportdirektor beim Drittligisten aus Sachsen zu werden.

„Matthias hat gemeinsam mit Carsten Schiel eine sehr erfolgreiche Zeit in unserem NLZ mitgestaltet“, sagt FC-Geschäftsführer Christian Keller. „Jetzt hat sich für ihn kurzfristig die Gelegenheit ergeben, eine reizvolle Herausforderung in sportlicher Verantwortung im Profifußball zu übernehmen. Damit wird er nicht nur zu seinem ehemaligen Verein zurückkehren, sondern zukünftig auch Familie und Beruf noch besser vereinen können. Für seine neue Aufgabe wünschen wir ihm viel Freude und ganz viel Erfolg.“

Über die Nachfolge wird der FC in den kommenden Wochen in Ruhe entscheiden. Bis dahin wird Carsten Schiel, Leiter Entwicklung des Nachwuchsleistungszentrums, das NLZ in enger Abstimmung mit Christian Keller leiten.

Matthias Heidrich, der seine aktive Karriere einst beim FC Erzgebirge Aue begonnen hatte, übernahm nach Spielerstationen bei Alemannia Aachen, beim VfL Osnabrück und beim SV Wacker Burghausen zunächst die Leitung des Nachwuchsleistungszentrums beim FC Energie Cottbus. In der Saison 2015/2016 stand er bei den Brandenburgern außerdem ein Jahr lang als Trainer der zweiten Mannschaft an der Seitenlinie. Zu Beginn der Spielzeit 2018/2019 wechselte Heidrich als Sportlicher Leiter in das NLZ des 1. FC Köln.

Foto-Quelle: FC Erzgebirge Aue

Das könnte Sie interessieren:

Rot-Weiß Oberhausen: Große Kulisse gegen junge „Fohlen“

Aktive Fanszene aus Mönchengladbach mobilisiert bis zu 2.000 Gästefans.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.