Startseite / Fußball / Rot-Weiß Oberhausen: Sieg bei Wiedersehen mit Maik Odenthal

Rot-Weiß Oberhausen: Sieg bei Wiedersehen mit Maik Odenthal

RWO-Torhüter Daniel Davari hält drei Elfmeter des KFC Uerdingen 05.
In der Achtelfinalpartie des Niederrheinpokals zwischen den beiden ehemaligen Bundesligisten KFC Uerdingen 05 und Rot-Weiß Oberhausen kam es für KFC-Mittelfeldspieler Maik Odenthal (auf dem Foto rechts) im Krefelder Grotenburg-Stadion zu einem Wiedersehen mit seinem Ex-Klub. Der 29-Jährige absolvierte von 2016 bis 2022 insgesamt 156 Spiele (21 Tore) für die Oberhausener „Kleeblätter“. Beim packenden Elfmeterkrimi, in dem sich die Oberhausener letztlich dank drei gehaltener Elfmeter von Torhüter Daniel Davari 2:0 im Elfmeterschießen durchsetzten, stand Odenthal bei den Krefeldern in der Startformation.

Im Kader von KFC-Trainer Alexander Voigt, der in der Oberliga Niederrhein um die Meisterschaft mitspielt, stehen neben Maik Odenthal mit Angreifer Shun Terada (29), Mittelfeldspieler Pascale Talarski (28) und Torhüter Robin Udegbe (31) noch drei weitere Spieler, die auf eine RWO-Vergangenheit zurückblicken können.

In der abgelaufenen Saison standen sich die beiden Traditionsklubs noch in der Regionalliga West gegenüber. Nach einem deutlichen 6:0-Erfolg im Hinspiel konnte die Mannschaft von RWO-Trainer Mike Terranova auch das Rückspiel 5:2 gewinnen. Im Pokalwettbewerb standen sich RWO und der KFC zuvor zweimal gegenüber. Beide Partien fanden im Viertelfinale statt und beide Partien gewannen ebenfalls die „Kleeblätter“. Nach insgesamt 19 Duellen spricht die Gesamtbilanz allerdings nicht ganz so deutlich für RWO: Acht Siegen stehen sechs Unentschieden und fünf Niederlagen gegenüber.

Foto-Quelle: KFC Uerdingen 05

Das könnte Sie interessieren:

SV Rödinghausen verlängert Vertrag mit Nachwuchstorhüter Luis Weber

22-jähriger Schlussmann bereits seit 2020 für SVR am Ball.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert