Startseite / Pferderennsport / Traben / Traben Gelsenkirchen: Großer Andrang am Nienhausen Busch

Traben Gelsenkirchen: Großer Andrang am Nienhausen Busch

In fünf Prüfungen kommen Mittwoch ab 11.35 Uhr 52 Pferde an den Start.


Der zweite Renntag des Jahres auf der Trabrennbahn in Gelsenkirchen hat ein Programm mit fünf Prüfungen und vollen Startfeldern zu bieten. Für die Veranstaltung am Mittwoch wurden insgesamt 52 Pferde gemeldet. Der erste Start erfolgt um 11.35 Uhr.

Im ersten Rennen über 2.000 Meter gilt Kronos Centaur als Favorit. Am Neujahrstag war der Hengst ebenfalls am Nienhausen Busch noch disqualifiziert worden, da er hinter dem Startwagen sprang. Im Sulky wird diesmal Berufsfahrer-Champion Michael Nimczyk (Foto/Willich) im Einsatz sein. Ebenfalls zu beachten ist Conroy, der schon beim Jahresabschluss 2022 mit Tim Schwarma (Weeze) in einer Prüfung erfolgreich war. Weitere Kandidaten in dem mit 4.000 Euro dotierten Rennen sind Netflix (Ralf Oppoli/Recklinghausen), Shanty (Jochen Holzschuh/Dülmen), Liwlife (Jan Thirring/Marl) und Haut en Couleur (Robbin Bot/Willich).

Das könnte Sie interessieren:

Traben Mönchengladbach: Tim Schwarma siegt im Hauptrennen

Marciano Hauber schnürt beim Saisonstart an der Niersbrücke Doppelpack.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.