Startseite / Fußball / B-Junioren-Bundesliga: Arminia Bielefeld erstmals Deutscher Meister

B-Junioren-Bundesliga: Arminia Bielefeld erstmals Deutscher Meister

Nick Cherny an beiden Treffer beim 2:1 gegen VfL Wolfsburg beteiligt.
Die U 17 von Arminia Bielefeld hat Geschichte geschrieben. Der Nachwuchs des Zweitligisten setzte sich im Endspiel um die Deutsche B-Junioren-Meisterschaft 2:1 (0:0) gegen den VfL Wolfsburg durch und sicherte sich damit bei der ersten Teilnahme am Endspiel überhaupt auch erstmals den Titel. Nick Cherny (74.) und Henrik Koch (79.) ließen das Team von Arminia-Trainer Marcel Drobe (Foto) vor 8.384 Zuschauer*innen in der SchücoArena, der Spielstätte der Profis, mit ihren Toren jubeln.

Der zweite Arminia-Treffer fiel dabei sogar in Unterzahl, nachdem Bielefelds Krüger wegen einer Unsportlichkeit die Gelb-Roten Karte gesehen hatte (76.). In der Schlussphase konnte der eingewechselte Louis Grobauer (88.) für die Gäste aus Wolfsburg verkürzen. Der Ausgleich gelang allerdings nicht mehr.

Entsprechend groß war der Bielefelder Jubel bei der Siegerehrung durch Holger Bellinghoff, Vorsitzender des DFB-Jugendausschusses, sowie U 17-Nationaltrainer Christian Wück. Ex-Profi Wück war während seiner aktiven Laufbahn für beide Vereine aktiv. Für den VfL Wolfsburg absolvierte er in der Saison 1999/2000 neben 14 Einsätzen in der Bundesliga und einer Partie im DFB-Pokal auch vier Begegnungen im damaligen UEFA-Cup (heute UEFA Europa League). Im Anschluss zog es den mittlerweile 49-Jährigen zu Arminia Bielefeld (38 Spiele in der 2. Bundesliga zwischen Juli 2000 und Juni 2002). Nach seiner aktiven Zeit begann Christian Wück bei den Ostwestfalen als Assistent der zweiten Mannschaft (2002/2003) auch seine Trainerlaufbahn.

Das könnte Sie interessieren:

VfB Oldenburg: Ex-Essener Frank Löning bleibt Co-Trainer

42-Jähriger ist seit Sommer 2022 beim Nord-Regionalligisten tätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert