Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / FC Schalke 04: Transfer von Jordan Larsson ein gutes Geschäft

FC Schalke 04: Transfer von Jordan Larsson ein gutes Geschäft

25-jähriger Stürmer bleibt in Kopenhagen – Calhanoglu nach Fürth.
Angreifer Jordan Larsson, der bisher vom Fußball-Zweitligisten FC Schalke 04 an den FC Kopenhagen ausgeliehen war, wechselt fest zum aktuellen dänischen Meister und Pokalsieger. Dem Vernehmen nach darf sich S04 über eine Ablösesumme im niedrigen siebenstelligen Bereich freuen.

„Jordan kam im letzten Sommer ablösefrei zu uns. Leider hat es auf Schalke nicht so funktioniert, wie sich das alle Beteiligten gewünscht haben. Entsprechend war die Leihe im Winter die richtige Schlussfolgerung für Spieler und Verein“, sagt der neue Schalker Sportdirektor André Hechelmann (Foto). „In Dänemark hat sich Jordan gut entwickelt, so dass der Verein uns signalisiert hat, ihn halten zu wollen. Die Einigung ist wirtschaftlich sehr attraktiv für uns, was Transfersumme und Gehaltseinsparungen betrifft. Wir wünschen Jordan für seine Zukunft alles Gute.“

Der inzwischen 25-jährige Schwede startete seine fußballerische Karriere in der Jugend des FC Barcelona. 2006 wechselte er zum schwedischen Club Högaborg und kam über Helsingborg in die Niederlande. Nach einem Jahr beim NEC Nijmegen zog es den Offensivmann im Januar 2018 erneut in den hohen Norden zum IFK Norrköping. 2019 folgte der Wechsel zu Spartak Moskau. Im April 2022 wechselte der Angreifer für drei Monate auf Leihbasis zum AIK Solna, ehe er im Anschluss seinen Vertrag beim russischen Hauptstadtklub auflöste. Für den FC Schalke 04 lief der Sohn von Stürmer-Legende Henrik Larsson während der Hinserie insgesamt elfmal in der Bundesliga auf.

Ebenso wie Jordan Larsson stellt sich auch Kerim Calhanoglu nach seiner Zeit bei S04 einer neuen Herausforderung. Der 20-jährige Linksverteidiger wird zur kommenden Saison zum künftigen Schalker Ligakonkurrenten SpVgg Greuther Fürth wechseln. Er war zuletzt an den SV Sandhausen ausgeliehen.

„Wir freuen uns, dass wir Kerim auf seinem Weg in den Profifußball auf Schalke begleiten konnten. Alle Parteien sind sich einig, dass Spielpraxis für seine Weiterentwicklung wichtig und der Transfer daher der richtige Schritt ist“, sagt S04-Sportdirektor Hechelmann.

Calhanoglu war im Sommer 2020 von der TSG Hoffenheim zur U 19 von Schalke 04 gewechselt. In der abgelaufenen Saison spielte er dreimal in der Bundesliga und lief elfmal für die U 23 der „Knappen“ auf. In der Regionalliga West erzielte Calhanoglu dabei ein Tor und bereitete sechs Treffer vor. Im Winter schloss er sich dann auf Leihbasis dem SV Sandhausen an, konnte zwar den Abstieg der Süddeutschen nicht verhindern, empfahl sich aber mit acht Einsätzen für den neuen Vertrag in Fürth.

Das könnte Sie interessieren:

RWO gegen MSV: Vorverkauf für Traditionsduell startet am Mittwoch

Revierderby in der Regionalliga West steigt bereits am 3. Spieltag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert