Startseite / Pferderennsport / Traben Gelsenkirchen: Jochen Holzschuh sorgt für Überraschung

Traben Gelsenkirchen: Jochen Holzschuh sorgt für Überraschung

206:10-Außenseiterin siegt – Nimczyk einmal Erster und dreimal Zweiter.
Auf der Trabrennbahn in Gelsenkirchen war Berufsfahrer-Champion Michael Nimczyk (Willich) am Donnerstag wieder einmal sehr erfolgreich. Der „Goldhelm“ gewann mit dem 14:10-Favoriten Kronos Centaur die  mit 4.000 Euro dotierte vierte Tagesprüfung und landete außerdem dreimal auf dem zweiten Platz.

Für eine große Überrasschung sorgte die vierjährige Stute Flow Hazelaar (206:10), die mit Jochen Holzschuh (Dülmen) im Sulky die Konkurrenz hinter sich ließ.

Bei insgesamt sechs Prüfungen wurden am Nienhausen Busch 24.923 Euro umgesetzt. Das entspricht einem Schnitt von 4.153 Euro pro Rennen. Davon wurden 3.208 Euro (Schnitt 534 Euro) auf der Rennbahn selbst gewettet.

Foto-Quelle: traberpixx.de

Das könnte Sie interessieren:

Traben Gelsenkirchen: Robbin Bot glänzt mit fast optimaler Ausbeute

Zehnjähriger Hengst Mister Ed Heldia wird seiner Favoritenrolle gerecht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert