Startseite / Fußball / 3. Liga / TSV 1860 München: Ohne Jacobacci gegen Rot-Weiss Essen

TSV 1860 München: Ohne Jacobacci gegen Rot-Weiss Essen

Trainerwechsel bei „Löwen“ nach 0:3 bei U 23 von Borussia Dortmund.
Zwei Tage nach dem 0:3 bei der U 23 von Borussia Dortmund hat sich der Drittligist TSV 1860 München von seinem Cheftrainer Maurizio Jacobacci (Foto) getrennt. Der 60 Jahre alte Italiener hatte das Team nach Stationen in der Schweiz, Österreich, Frankreich und Tunesien Ende Februar 2023 übernommen. Neben Jacobacci wurde auch Co-Trainer und Ex-Bundesligaprofi Stefan Reisinger von seinen Aufgaben entbunden.

In Dortmund waren die „Löwen“ zum vierten Mal in den vergangenen fünf Meisterschaftsspielen leer ausgegangen. Hinzu kam noch das Aus im Viertelfinale des bayerischen Verbandspokals beim FC Pipinsried (0:1) aus der fünftklassigen Bayernliga Süd. In der Liga stehen aktuell 20 Zähler nach 17 Begegnungen zu Buche. Der Vorsprung auf die Abstiegsplätze beträgt sechs Punkte.

„Mauri hat in einer sehr herausfordernden Phase äußerst viel Verantwortung übernommen und nicht nur als Cheftrainer nahezu rund um die Uhr für die Löwen gearbeitet, sondern sich während der Vorbereitung auf die Saison 2023/2024 auch als Teamplayer mit großem Ehrgeiz und unbedingtem Willen zum sportlichen Erfolg erwiesen“, sagt 1860-Geschäftsführer Marc-Nicolai Pfeifer. „Leider konnte die Mannschaft ihre Leistungen nicht wie gewünscht in Punkte ummünzen, so dass wir uns vom Wechsel im Trainerteam nun neue Impulse in der Mannschaft erwarten.“

U 21-Trainer Schmöller übernimmt bis zur Winterpause

Vor dem Heimspiel am Samstag (ab 14 Uhr, live bei MagentaSport sowie im BR und WDR) gegen Rot-Weiss Essen hat Frank Schmöller die Trainingsleitung übernommen. Der 57 Jahre alte Ex-Bundesligaprofi (48 Einsätze für den Hamburger SV und den SV Waldhof Mannheim) trainiert schon seit Sommer 2019 die zweite Mannschaft des TSV 1860 München in der Bayernliga Süd und belegt dort mit der U 21 den vierten Rang.

Schmöller, der 1987 mit dem HSV DFB-Pokalsieger wurde, wir die Profis der „Löwen“ auch in den bis zur Winterpause noch ausstehenden Auswärtsspielen bei Arminia Bielefeld (Sonntag, 17. Dezember, ab 16.30 Uhr) und zum Rückrundenstart beim SV Waldhof Mannheim (Mittwoch 20. Dezember, ab 19 Uhr) betreuen.

Foto-Quelle: TSV 1860 München

Das könnte Sie interessieren:

Für „unschöne Szenen“: Dynamo Dresden entschuldigt sich

Verletzter Essener Felix Götze hatte Fehlverhalten angesprochen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert