Startseite / Fußball / Regionalliga / Rot-Weiß Oberhausen: Testspiel gegen VfB Oldenburg ohne Fans

Rot-Weiß Oberhausen: Testspiel gegen VfB Oldenburg ohne Fans

Wegen Unbespielbarkeit des Platzes ist Stadion Niederrhein gesperrt.


Nach der Teilnahme am Hallenturnier in Gummersbach (Aus nach der Vorrunde) steht für den West-Reginalligisten Rot-Weiß
Oberhausen am Sonntag, 21. Januar, im Testspiel gegen den VfB Oldenburg aus der Regionalliga Nord der erste Härtetest auf heimischem Geläuf an. Das Testspiel kann nicht – wie eigentlich geplant – im Stadion Niederrhein stattfinden, da dieses durch die Stadt Oberhausen aufgrund der Unbespielbarkeit des Platzes gesperrt wurde.

Das Testspiel muss deshalb unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden. Da eine Fantrennung zwischen RWO-Fans und den mitreisenden Oldenburg-Anhängern nur im Stadion Niederrhein gegeben ist, kann die Partie gegen das Team des langjährigen Aachener Trainers Fuat Kilic nicht mit Zuschauern stattfinden.

Das könnte Sie interessieren:

SV Rödinghausen: Neuzugang Abdul Fesenmeyer „bringt alles mit“

22-jähriger Angreifer kommt vom Ligakonkurrenten 1. FC Düren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert