Startseite / Fußball / Junioren Bundesliga / U 19: Titelverteidiger BVB startet gegen VfL Bochum

U 19: Titelverteidiger BVB startet gegen VfL Bochum

Revierderby zum Saisonauftakt in der dreigleisigen A-Junioren-Bundesliga.
Die „Mission“ Titel-Hattrick startet für die U 19 von Borussia Dortmund mit einem Revierderby. Die Mannschaft von BVB-Trainer Benjamin Hoffmann (Foto), die sich im Mai in einem dramatischen Finale um die Deutsche A-Junioren-Meisterschaft erst im Elfmeterschießen (8:7) gegen den FC Bayern München durchgesetzt hatte und damit als erstes Team seit der Einführung der dreigleisigen A-Junioren-Bundesliga zur Saison 2003/2004 den U 19-Titel verteidigen konnte, trifft im Rahmen des 1. Spieltages am Sonntag ab 11 Uhr vor eigenem Publikum auf den VfL Bochum.

Bei den Gästen hat der frühere U 21-Nationalspieler und jetzige Nachwuchsleiter Jens Rasiejewski als U 19-Trainer die Nachfolge von Jan Siewert angetreten, der die Bochumer in der vergangenen Spielzeit auf Platz vier geführt hatte, jetzt aber die U 23 des BVB in der Regionalliga West betreut. Während seiner aktiven Laufbahn war der 42-jährige Rasiejewski unter anderem für Eintracht Frankfurt, Hannover 96 und den FC St. Pauli am Ball. In seiner Vita stehen 33 Erstliga- und 107 Zweitligaspiele sowie sechs Partien für die deutsche U 21-Nationalmannschaft.

Im Gespräch mit DFB.de und MSPW stellte der neue Bochumer Trainer klar: „Wir gehen in jede Partie, um sie möglichst zu gewinnen, und streben einen aktiven Fußball an, in dem jeder im Idealfall schon einen Schritt vorausdenkt. Gerade die externen Zugänge, die größtenteils von kleineren Vereinen zu uns gekommen sind, müssen jedoch zunächst einmal den Eingewöhnungsprozess durchlaufen.“ Rasiejewskis Pflichtspieldebüt war mit dem 3:1 (nach einem 0:1-Rückstand) im DFB-Vereinspokal der Junioren beim FC Energie Cottbus schon einmal geglückt. „Am Ende war es ein verdienter Sieg, auch wenn die erste Halbzeit nicht optimal war“, so Jens Rasiejewski.

BVB-Trainer Hoffmann: „Erwartungshaltung ist groß“

Die Dortmunder belegten beim hochkarätig besetzten Vorbereitungsturnier um den „Ruhr-Cup International“ den zweiten Platz. Erst im Finale mussten sich die Schwarz-Gelben dem Nachwuchs von Real Madrid 1:3 geschlagen geben. „Wichtig ist, dass wir die Vorbereitung weigehend verletzungsfrei überstanden haben. Mit dem Turnier bin ich insgesamt auch sehr zufrieden. Wer das Spiel gesehen hat, dürfte erkannt haben, dass wir das Spiel in der ersten Halbzeit auch für uns hätten entscheiden können“, sagt BVB-Trainer Benjamin Hoffmann: „Aber ich habe meinen Jungs auch gesagt, dass die Saison erst mit dem ersten Spieltag gegen Bochum richtig losgeht.“ Verzichten muss Hoffmann zum Saisonauftakt nur auf Enrique Pena Zauner, der durch einen Ermüdungsbruch die gesamte Hinrunde verpassen wird. Außerdem ist Außenbahnspieler Dominik Wanner (Knöchelblessur) angeschlagen.

„Wenn man als Deutscher Meister in die neue Saison startet, ist die Erwartungshaltung groß“, sagt Benjamin Hoffmann: „Gerade im Junioren-Bereich ist es aber so, dass sich die Mannschaften vor jeder Saison nahezu komplett verändern. Wenn sich unseren jüngeren Spieler aber schnell an das höhere körperliche Niveau gewöhnen, dann können wir sicherlich wieder eine gute Rolle spielen.“

Das könnte Sie interessieren:

B-Junioren-BL: BVB-Torjäger Moukoko mit 26. Saisontreffer

Spitzenreiter baut Vorsprung mit 3:1-Heimsieg gegen Düsseldorf aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.