Startseite / Pferderennsport / Vier Hoffmeister-Galopper im Geld

Vier Hoffmeister-Galopper im Geld

Mülheimer Besitzer darf sich über attraktive Prämien freuen Vier von fünf Galoppern aus dem Besitz von Stephan Hoffmeister (Mülheim),
die am Karfreitag auf französischen Rennbahn am Start waren, landeten auf
Geldrängen. Am besten schnitt der achtjährige Wallach Earl Of Fire ab, der
auf der Bahn in Salon de Provence in einem 13.000 Euro-Rennen Zweiter
wurde und seinem Besitzer damit eine Prämie von 2.600 Euro bescherte.
Ebenfalls in Salon de Provence belegte der dreijährige Wallach Mahyar Glaz
in einer weiteren mit 13.000 Euro dotierten Prüfung den vierten Platz
(1.300 Euro), der vierjährige Hengst Galenus blieb in einem Rennen um
18.000 Uhr als Sechster knapp außerhalb der Geldränge.

Bei der Rennveranstaltung in Fontainebleau sprang für den dreijährigen
Hoffmeister-Hengst Aldo Bere ein vierter Platz (2.300 Euro), für die dreijährige
Stute Deodora Rang fünf (1.150 Euro) heraus. Beide Rennen waren mit
23.000 Euro dotiert. Insgesamt durfte sich Stephan Hoffmeister kurz vor
Ostern so über Prämien von 7.350 Euro freuen. (mspw)

Das könnte Sie interessieren:

Galopp: Top-Trainer Schiergen holt Spitzenjockey Murzabayev

Gebürtiger Kasache verlässt Gütersloher Trainer Wöhler nach drei Jahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.