Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / MSV: Wölpper muss nach Rekordpleite gehen

MSV: Wölpper muss nach Rekordpleite gehen

Duisburger U 23-Trainer mit sofortiger Wirkung freigestellt

U 23-Trainer Manfred Wölpper wurde beim MSV Duisburg mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben
entbunden. Nur einen Tag nach der historischen 0:9-Pleite der „Zebras“ bei der Reserve des 1. FC
Köln setzte MSV-Sportdirektor Ivica Grlic den Leiter des NachwuchsLeistungsZentrums, Uwe Schuber,
für die beiden restlichen Saisonspiele der U 23 für die Aufgabe des Trainers ein.

„Wir bedanken uns für die Zusammenarbeit mit Herrn Wölpper und wünschen ihm für die Zukunft alles
Gute“, äußerte sich Schubert. Das nächste Heimspiel der Duisburger U 23 findet am Sonntag, 19. Mai,
gegen den Tabellenzweiten SC Fortuna Köln statt. Anstoß ist dann um 14 Uhr in Meiderich.

Das könnte Sie interessieren:

SV Rödinghausen bindet Außenverteidiger Angelo Langer

Vertrag des 27-jährigen verlängerte sich per Klausel bis 30. Juni 2022.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.