Startseite / Pferderennsport / Galopper-Trainer Stoltefuß greift wieder an

Galopper-Trainer Stoltefuß greift wieder an

Der Dortmunder Trainer überstand Chemotherapie-Behandlung.

Nach seiner schweren Krankheit sattelt Galopper-Trainer Uwe Stoltefuß aus
Dortmund seit wenigen Wochen wieder Pferde. Beim 57-Jährigen war gegen
Ende des vergangenen Jahres Akute Myleoische Leukämie (AML) diagnos-
tiziert worden. Stoltefuß, mehrfache Championtrainer, überstand eine Che-
motherapie-Behandlung und eine Knochenmarktransplantation.

Das könnte Sie interessieren:

Nach langer Pause: Acht Galopprennen am Sonntag in Dortmund

Bislang letzter Renntag in Deutschland fand am 24. Januar statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.