Startseite / Pferderennsport / Deauville: William Mongil räumt ab

Deauville: William Mongil räumt ab

Ein Sieg und ein zweiter Platz für den Mülheimer Galopper-Trainer

Die Reise ins französische Seebad Deauville hat sich für den Mülheimer Galopper-Trainer William
Mongil gelohnt. Seine beiden Schützlinge räumten nämlich am Donnerstag richtig ab. So gewann
seine fünfjährige Stute Christin zum Totokurs von 34:10 ein 17.000 Euro-Rennen und bescherte
ihren Besitzern damit eine Prämie von 8.500 Euro.

Zuvor hatte bereits der fünfjährige Wallach Russian Khan, ebenfalls aus dem Mongil-Quartier am
Raffelberg, in einer mit 19.000 Euro dotierten Prüfung als 140:10-Außenseiter Rang zwei belegt.
Er musste sich dem Sieger Dust Bowl (37:10) nur mit etwas über einer Länge Abstand geschlagen
geben. Das Preisgeld betrug 3.800 Euro.

Nicht so gut lief es dagegen für zwei Starter aus dem Besitz des Mülheimers Stephan Hoffmeister
in einem Rennen um 16.000 Euro. Rudyard blieb als Achter ebenso außerhalb der Geldränge wie
Punjaub, der noch weiter zurücklag.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp: Top-Trainer Schiergen holt Spitzenjockey Murzabayev

Gebürtiger Kasache verlässt Gütersloher Trainer Wöhler nach drei Jahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.