Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Schalkes Papadopoulos: Reha in Griechenland

Schalkes Papadopoulos: Reha in Griechenland

Hartnäckige Kniebeschwerden legen den Innenverteidiger weiter „auf Eis“

Wegen seiner dauerhaften Kniebeschwerden setzt Kyriakos Papadopoulos vom
Bundesligisten FC Schalke 04 seine Reha nun in seiner Heimat Griechenland
fort. Der 21-Jährige fehlte deshalb auch beim offiziellen Fototermin der Schalker
am Mittwoch. Der Zeitpunkt eines Comebacks des Innenverteidigers ist ohnehin
weiter ungewiss. Die englischen Spitzenklubs FC Chelsea und FC Liverpool sollen
Interesse an einer Verpflichtung von Papadopoulos haben, der den Verein durch
eine Ausstiegsklausel für eine festgeschriebene Ablöse von rund 22 Millionen Eu-
ro verlassen kann.

Außenverteidiger Sergio Escudero steht ebenfalls vor einem Wechsel. Mit dem
spanischen Erstligisten FC Getafe besteht eine mündliche Einigung.

 

Das könnte Sie interessieren:

1. FC Köln: eSports-Team startet mit professionellen Gamern

Drei Spieler gehen in der Fußball-Simulation „FIFA 22“ an den Start.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.