Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Schalke 04 gegen Stevens um die Champions League

Schalke 04 gegen Stevens um die Champions League

Nach Charkow-Ausschluss: Griechischer Vizemeister PAOK Saloniki statt Freilos.

Die Europäische Fußball-Union (UEFA) hat den ukrainischen Vize-Meister Metalist
Charkow, eigentlich Gegner des Bundesligisten Schalke 04 in der Champions
League-Qualifikation, von allen UEFA-Wettbewerben 2013/2014 ausgeschlossen.
Eigentlich wollte die UEFA bereits am gestrigen Dienstag ein Urteil sprechen, doch
die Verhandlung wurde um einen Tag verschoben. Hintergrund: Die UEFA hatte ein
Disziplinarverfahren gegen die Ukrainer eingeleitet, weil Charkows ehemaliger
Sportdirektor Jewgeni Krasnikow 2008 in einen Manipulationsskandal verwickelt ge-
wesen sein soll.

Die Schalker erhalten durch Charkows Ausschluss allerdings kein „Freilos“ für die
Gruppenphase der Champions League, sondern kämpfen nun ausgerechnet am 21.
und 27. August gegen den von Ex-Trainer Huub Stevens trainierten griechischen
Vizemeister PAOK Saloniki um den Einzug in die „Königsklasse“. Das entschied ein
Dringlichkeits-Komitee mit fünf Mitgliedern des Exekutivkomitees der UEFA am
Mittwochabend. Saloniki war in der vorausgegangenen Qualifikationsrunde an
Metalist Charkow gescheitert (1:1, 0:2).

Charkow hat angekündigt, gegen den EC-Ausschluss vor dem Internationalen
Sportgerichtshof CAS klagen zu wollen.

Das könnte Sie interessieren:

Offiziell: Klaas-Jan Huntelaar stürmt wieder für Schalke 04

Niederländischer Stürmer schon am Mittwoch gegen Köln spielberechtigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.