Startseite / Fußball / 3. Liga / MSV Duisburg: Lizenz wackelt erneut

MSV Duisburg: Lizenz wackelt erneut

Verhandlungen für den Schuldenschnitt sollen stocken – Aber auch Schalke 04 und FC Bayern wollen „Zebras“ helfen

Der finanziell angeschlagene Drittligist MSV Duisburg bangt erneut um die Lizenz. Wie die „Bild-Zeitung“ berichtet, fehlen für den notwendigen Schuldenschnitt noch die Unterschriften. Mit dem Kreditinstitut IBB (Internationales Bankhaus Bodensee), das den MSV bei der Drittliga-Lizenz mit einem Darlehen unterstützt hatte, sollen die Verhandlungen stocken.

Derweil sind offenbar immer mehr ehemalige Bundesliga-Konkurrenten bereit, den „Zebras“ unter die Arme zu greifen. Am Dienstag, 21. Januar, (ab 19.30 Uhr) kommt bereits Borussia Dortmund zu einem Benefizspiel nach Duisburg. Für diese Partie wurden bereits mehr als 8.000 Tickets verkauft. Laut MSV-Präsident Udo Kirmse haben aber auch schon Triple-Gewinner FC Bayern München und der FC Schalke 04 zugesagt, dem MSV mit Testspielen zu helfen. Genaue Termine stehen aber noch nicht fest.

Das könnte Sie interessieren:

MSV Duisburg: Hagen Schmidt sieht nach Debüt positive Ansätze

Erstes Ligaspiel mit neuem Trainer steigt Montag gegen 1. FC Kaiserslautern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.