Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Essen: 10.007 Fans sehen torloses Derby

Essen: 10.007 Fans sehen torloses Derby

RWO bleibt auch im vierten Punktspiel 2014 ungeschlagen.

Keinen Sieger und keine Tore gab es im Revierderby zwischen den Traditionsvereinen Rot-Weiss Essen und Rot-Weiß Oberhausen am 25. Spieltag in der Regionalliga West. Während die Gastgeber nur eine ihrer sieben Restrundenpartien gewinnen konnten und weiter nicht über einen Mittelfeldplatz hinauskommen, musste sich die vom ehemaligen Essener Peter Kunkel trainierten „Kleeblätter“ erstmals nach drei Siegen wieder mit einem Remis zufrieden geben.

Vor 10.007 Zuschauern im Stadion an der Hafenstraße entwickelte sich von Beginn an ein hitziges und umkämpftes Derby. Zwar erspielten sich die Essener im ersten Durchgang ein leichtes Übergewicht, doch die beste Torchance vergab Oberhausens Pascale Talarski, der an der Latte scheiterte. Kurze Zeit später wurde RWO-Torwarttrainer Dirk Langerbein wegen Meckerns auf die Tribüne geschickt. Im zweiten Durchgang rettete Gäste-Torhüter Philipp Kühn zweimal gegen RWE-Torjäger Marcel Platzek, dem sein 13. Saisontreffer im Derby verwehrt blieb.

„Im Vergleich zum 0:3 bei Alemannia Aachen hat die Mannschaft eine deutliche Leistungssteigerung und viel Engagement gezeigt. Das einzige was unserem Spiel fehlte, waren die Tore“, so RWE-Trainer Waldemar Wrobel nach dem Spiel gegenüber DFB.de.

Drei Tage nach dem 0:2 gegen Spitzenreiter SC Fortuna Köln schloss der KFC Uerdingen seine „englische Woche“ mit einem 0:0 gegen Fortunas Stadtnachbarn 1. FC Köln II ab. Für die Mannschaft von KFC-Trainer Eric van der Luer reichte das torlose Remis nicht für den Sprung auf einen Nicht-Abstiegsplatz. Bei der FC-Reserve, die unverändert auf Rang zwölf rangieren, sammelten mit Maurice Exslager, Maxi Thiel und Sascha Bigalke drei Profis Spielpraxis.

Fortuna Köln distanziert Verfolger – 3:1 gegen Schalkes U 23

An der Tabellenspitze hält der SC Fortuna Köln alle Trümpfe in der Hand und bezwang mit der zuvor sechsmal hintereinander unbesiegten U 23 des FC Schalke 04 einen Verfolger aus dem oberen Drittel 3:1 (1:0). Ein Eigentor durch Schalkes Philipp Max (13.) sowie Thiemo-Jérôme Kialka (60.) und Thomas Kraus (73.) ließen die Mannschaft von Fortuna-Trainer Uwe Koschinat vor 1071 Besuchern jubeln. Für die „Königsblauen“, die bei einem Spiel weniger nun 14 Punkte hinter den Kölnern liegen, gelang Routinier Olivier Caillas (51.) nur wenige Minuten nach seiner Einwechslung der zwischenzeitliche Ausgleich.

In einem turbulenten Reserveduell trennten sich die U 23-Mannschaften des VfL Bochum und von Bayer 04 Leverkusen 2:2 (1:1). Eine zweimalige Führung durch Athanasios Mentizis (10./74.) genügte der Mannschaft von Bayer-Trainer Luginger nicht zum zweiten Sieg hintereinander. VfL-Winterzugang Christopher Schorch (45.) und Selim Gündüz (80.) glichen jeweils aus. Ausgerechnet der frühere Leverkusener Sven Kreyer (34.) scheiterte mit einem Foulelfmeter an Profi David Yelldell im Bayer-Tor. Im zweiten Durchgang wehrte auch Bochums Schlussmann Michael Esser einen Foulelfmeter von Luca Dürholtz (70.) ab.

Das könnte Sie interessieren:

Nach Drittliga-Abstieg: Zukunft des KFC Uerdingen 05 weiter offen

Krefelder Traditionsverein äußert sich zum Stand der Planungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.