Startseite / Pferderennsport / Galopper-St. Leger: Noch 29 dabei

Galopper-St. Leger: Noch 29 dabei

55.000 Euro-Rennen steigt am 21. September in Dortmund.
Es ist der wichtigste Renntag der Galoppsaison in Dortmund-Wambel und es ist das wichtigste Rennen in Deutschland über Extrem-Distanzen: Das mit 55.000 Euro dotierte 130. St. Leger am 21. September auf der Galopprennbahn Dortmund. Die Prüfung der dritthöchsten Kategorie über 2.800 Meter steht dreijährigen und älteren Pferden offen und ist damit das einzige Rennen über diese Distanz auf diesem Niveau in Deutschland.

Ende Juli waren 44 Pferde, darunter 16 Gäste aus England und Frankreich, als mögliche Starter genannt worden – das beste Nennungsergebnis seit 2008. Nach dem ersten Streichungstermin am Montag sind noch 29 Pferde stehengeblieben, davon zehn aus dem Ausland. Altano (Trainer: Andreas Wöhler/Gütersloh), der Sieger von 2012, ist noch startberechtigt. Der nächste Streichungstermin ist am 15. September.

Das könnte Sie interessieren:

Top-Galopper Torquator Tasso: Auch Japan Cup ruft

Zunächst startet vierjähriger Hengst aber im Prix de l’Arc de Triomphe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.