Startseite / Pferderennsport / Galopp: „Goldene Peitsche“ nach Frankreich

Galopp: „Goldene Peitsche“ nach Frankreich

Französischer Doppelsieg bei der 144. Auflage in Iffezheim.

Ausländische Pferde dominierten am Sonntag auf der Galopprennbahn in Iffezheim bei Baden-Baden die mit 55.000 Euro dotierte 144. „Goldene Peitsche“. In dem Sprintrennen über 1.200 Meter gab es einen französischen Doppelsieg durch den Favoriten Signs Of Blessing (28:10) und Son Cesio (59:10). Rang drei ging dank Alcohuaz (162:10) nach Schweden. Bester Deutscher war Daring Match (250:10), trainiert in Mülheim von Jens Hirschberger.

Zuvor hatte die von Markus Klug (Köln-Heumar) trainierte Alaskakönigin als 133:10-Außenseiterin ein mit 52.000 Euro dotiertes Auktionsrennen für Dreijährige gewonnen.

Der Umsatz in Iffezheim lag am zweiten (verregneten) Renntag der „Großen Woche“ bei 636.539 Euro – rund zehn Prozent weniger als im vergangenen Jahr.

In Frankreich gab es Sonntag zwei Siege für Trainer aus dem Westen. Die von Ralf Rohne (Düsseldorf) trainierte Sakamira gewann in Cavaillon ein 13.000 Euro-Rennen, in einer 23.000 Euro-Prüfung in Deauville war Notto (Trainer: Sascha Smrczek/Düsseldorf) nicht zu bezwingen.

 

Das könnte Sie interessieren:

Top-Galopper Torquator Tasso: Auch Japan Cup ruft

Zunächst startet vierjähriger Hengst aber im Prix de l’Arc de Triomphe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.