Startseite / Fußball / 3. Liga / MSV Duisburg: Heimrecht im Pokal gegen „Hö-Nie“?

MSV Duisburg: Heimrecht im Pokal gegen „Hö-Nie“?

Niederrheinpokal-Achtelfinale kann nicht in Kalkar ausgetragen werden.
Titelverteidiger MSV Duisburg muss im Achtelfinale des Niederrheinpokals (11./12. Oktober) beim Oberligisten SV Hönnepel-Niedermörmter antreten. Das ergab die Auslosung in der Sportschule Wedau. Unter dem Motto „Der Acker bebt!“ trägt der SV „Hö-Nie“ seine Heimspiele normalerweise auf seiner Platzanlage an der Düffelsmühle in Kalkar aus. Dort kann jedoch wegen des zu erwartenden Zuschauerandrangs gegen die „Zebras“ aus Sicherheitsgründen nicht gespielt werden.

Denkbar ist deshalb unter anderem ein Tausch des Heimrechts, so dass die Partie in der großen Duisburger Arena stattfinden würde. „Die Entscheidung über Termin und Austragungsort fällt in den nächsten Tagen“, so MSV-Pressesprecher Martin Haltermann gegenüber MSPW.

Das könnte Sie interessieren:

Borussia Dortmund: Rasenheizung für Rote Erde

Spielstätte der U 23 erfüllt ab Frühjahr 2022 Anforderungen der 3. Liga.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.