Startseite / Pferderennsport / Trab Gelsenkirchen: Neuer Umsatz-Tiefpunkt

Trab Gelsenkirchen: Neuer Umsatz-Tiefpunkt

Freitag flossen bei neun Rennen 53.647 Euro durch die Totokassen.

Einen Tag nach der Ankündigung der RSM-Gruppe, ihre Dienstleistungen durch den Vermarkter „Winrace“ auf der Trabrennbahn in Gelsenkirchen zum Jahresende zu beenden, verzeichente der Rennveranstalter am Nienhausen Busch seinen bislang schlechtesten Umsatz in diesem Jahr. Bei der Veranstaltung am Freitagabend wurde für lediglich 53.647 Euro (bei neun Rennen) gewettet. Der Bahnumsatz in Höhe von 19.168 sorgte für einen weiteren Minus-Rekord im Jahr 2014.

Das könnte Sie interessieren:

Top-Galopper Torquator Tasso: Auch Japan Cup ruft

Zunächst startet vierjähriger Hengst aber im Prix de l’Arc de Triomphe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.