Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Vierfacher Dost schockt Bayer bei Torfestival

Vierfacher Dost schockt Bayer bei Torfestival

Leverkusen kassiert Gegentor zum 4:5-Endstand in der Nachspielzeit.

Es war ein unglaubliches Fußballspiel in der Leverkusener BayArena, das mit einer Enttäuschung für Gastgeber Bayer 04 endete: Die Werkself unterlag dem Tabellenzweiten VfL Wolfsburg 4:5 (0:3). Für die Wolfsburger erzielte der Niederländer Bas Dost vier Tore, darunter der Last-Minute-Siegtreffer in der dritten Minute der Nachspielzeit. Hinzu kam ein Freistoßtor von VfL-Abwehrspieler Naldo.

Heung-Min Son traf dreimal für Bayer 04, außerdem war Karim Bellarabi erfolgreich. Die Mannschaft von Bayer-Trainer Roger Schmidt (Foto) kassierte ihre erste Heimniederlage, für die Gäste war es im 18. Anlauf der erste Bundesliga-Sieg in Leverkusen. Leverkusens Abwehrspieler Emir Spahic sah die Gelb-Rote Karte und ist am nächsten Samstag, 22. Februar, (15.30 Uhr) in Augsburg gesperrt.

„Die Mannschaft hat nach dem 0:3-Rückstand zur Pause mit sehr viel Leidenschaft gespielt und zu Recht das Spiel noch gebogen. Der eine Punkt wäre für uns extrem wertvoll gewesen – nicht für die Tabelle, aber für die Moral“, sagte der geknickte Roger Schmidt nach der schmnerzlichen Niedrerlage.

 

Quelle: bayer04.de

Das könnte Sie interessieren:

SGS Essen-Trio auf Länderspielreise

Miriam Hils, Beke Sterner und Carlotta Wamser sammeln internationale Erfahrung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.