Startseite / Pferderennsport / Galopp: Eddy Pedroza siegt schon wieder

Galopp: Eddy Pedroza siegt schon wieder

Triumph in der „Silbernen Peitsche“ nur kurz nach dem Comeback.
Nur wenige Tage nach seinem Comeback nach überstandener Hüft-Operation feierte der viermalige deutsche Jockey-Champion Eduardo Pedroza (Foto) aus Ravensberg schon wieder einen großen Erfolg. Mit dem vierjährigen Hengst Shining Emerald, den sein „Chef“ Andreas Wöhler im ostwestfälischen Gütersloh trainiert, gewann der gebürtige Panamese am Maifeiertag die mit 55.000 Euro dotierte „Silberne Peitsche“ auf der Galopprennbahn in München-Riem zum Totokurs von 34:10.

Shining Emerald siegte in dieser Sprinterprüfung über 1.300 Meter überlegen mit sieben Längen vor der in Frankreich vorbereiteten Stute Amy Eria (55:10) und dem sechsjährigen Hengst Kolonel aus dem Krefelder Trainingsquartier von Mario Hofer.

Ohne Chance blieb der 20:10-Favorit und Titelverteidiger Amarillo (Trainer Peter Schiergen/Köln), der unter Andrasch Starke (ebenfalls Köln) nicht über den siebten Platz im Achterfeld hinaus kam.

Der erfolgreiche Shining Emerald war in Deutschland zuvor noch eine weitgehend unbekannte Größe. Erst im letzten Winter war er aus Irland in den Stall von Trainer Wöhler gekommen, wo der Schimmel zu einem größerem Kontingent des international agierenden arabischen Besitzers Jabeer Abdullah gehört, der seit vielen Jahren auch in Deutschland Pferde in Training hat. Vor seinem heutigen Triumph hatte der Vierjährige sich allerdings bereits in einer kleineren Aufgabe in Bremen durchgesetzt.

Mit seinem heutigen Sieg  verdiente vom irischem Hengst Clodovil stammende Sprinter keineswegs allein die für den Sieger ausgeschriebenen 32.000 Euro einer Gesamtdotierung von 55.000 Euro. Shining Emerald erwarb  sich gleichzeitig eine feste wie kostenlose Startberechtigung  für die „Goldene Peitsche“ am 30. August dieses Jahres in Baden-Baden. Der Traditionstitel gilt nach wie vor als die namhafteste und traditionsreichste Fliegerprüfung im bundesdeutschen Galopprennsport.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Frankreich: Fünfjähriger Hengst Wildfang siegt in Le Mans

Bolte-Schützling lässt als 36:10-Favorit nichts anbrennen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.