Startseite / Pferderennsport / Galopp MH: Lucky Lion probt für Formel 1-Rennen

Galopp MH: Lucky Lion probt für Formel 1-Rennen

Derby-Zweiter von 2014 gibt Samstag am Raffelberg sein Comeback.

Der Auftritt des vierjährigen Galopper-Hengstes Lucky Lion, trainiert von Andreas Löwe (Foto) aus Köln, wird am Samstag beim 19. Sparkassen-Renntag auf der Bahn in Mülheim (erster von acht Starts um 12 Uhr) besonders die Fachleute in ihren Bann ziehen. Schließlich stellt sich mit Lucky Lion der Derby-Zweite von 2014 (hinter Sea The Moon) und Gewinner von rund 380.000 Euro Preisgeld am Raffelberg vor. In einer mit 4.000 Euro dotierten Prüfung trifft er mit Derby-Siegreiter Andrasch Starke (Köln) auf vier Konkurrenten.

Grund für den Einsatz des hochdekorierten Galoppers in einem ungewohnt „kleinen“ Rennen: Lucky Lion soll am Sonntag, 26. Juli, auf der Rennbahn in München-Riem möglichst seinen Titel im Großen Dallmayr-Preis verteidigen. In diesem „Formel 1-Rennen“ über 2.000 Meter geht es um Prämien von insgesamt 155.000 Euro. Die Prüfung in Mülheim soll dafür als optimale Vorbereitung dienen und den aktuellen Leistungsstand überprüfen.

Zuletzt war Lucky Lion vor knapp drei Monaten in Frankreich (Longchamp) gelaufen, war dort allerdings weit abgeschlagen. Später stellte sich heraus, dass er sich einen Infekt zugezogen hatte. Deshalb verordnete ihm sein erfahrener Trainer zunächst eine Pause. „Lucky Lion war sehr krank, hatte unter anderem eine Stirnhöhlenvereiterung“, sagt Andreas Löwe: „Inzwischen macht er aber wieder einen sehr guten Eindruck.

Am Mülheimer Raffelberg dürfte Lucky Lion als haushoher Favorit im „Preis der Roten Bank“ antreten. „Ich bin zuversichtlich, dass er sehr gut laufen wird“, sagt sein Trainer.

 

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Straßburg: Feiner Erfolg für Trainer Waldemar Hickst

170:10-Außenseiterin Liora gewinnt 16.000 Euro-Prüfung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.