Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Bundesliga: Videobeweis kommt frühestens 2018

Bundesliga: Videobeweis kommt frühestens 2018

Video-Schiedsrichter wird in den nächsten beiden Spielzeiten getestet.

Der Videobeweis in der Bundesliga kommt nicht vor der Saison 2018/2019. In den kommenden zwei Spielzeiten wird zunächst der Video-Schiedsrichter getestet. Bei strittigen Toren, Platzverweisen oder Elfmetern soll er dabei helfen, die korrekte Entscheidung zu treffen.

In der Testphase darf der „Video-Schiri“ außerhalb des Stadions in einem Übertragungswagen die Spielszenen analysieren, aber nicht auf den Unparteiischen einwirken. Erst ab der Spielzeit 2018/2019 könnte es dazu kommen, dass der Video-Schiedsrichter per Funk die Entscheidungen des Schiedsrichters mit beeinflusst. Innerhalb eines Zeitraums von zwölf bis 15 Sekunden soll dann eine Entscheidung gefällt werden. Lange Unterbrechungen würde es dadurch nicht geben.

Das könnte Sie interessieren:

Vier Corona-Fälle: Hertha BSC muss für 14 Tage in Quarantäne

Auch angesetztes Gastspiel beim FC Schalke 04 am 24. April betroffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.