Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Aachen-Trainer Kilic vertraut Verantwortlichen

Aachen-Trainer Kilic vertraut Verantwortlichen

Nach fristloser Kündigung des Hauptsponsors – „Nicht meine Baustelle“.

kilic-fuat
Paukenschlag beim West-Regionalligisten Alemannia Aachen: Wie die „Aachener Zeitung“ berichtet, hat der Hauptsponsor aus „wichtigen Gründen“ die fristlose Kündigung eingereicht. Erst im Sommer hatten sich beide Seiten auf eine Zusammenarbeit geeinigt. Durch die Kündigung könnte die finanzielle Situation der Alemannia kritisch werden. In der laufenden Saison baute sich bereits ein Minus von 400.000 Euro auf. Durch den Verlust des Hauptsponsors soll sich das Defizit nun auf rund 540.000 Euro erhöhen.

Laut Geschäftsführer Timo Skrzypski habe der Verein der Kündigung widersprochen, arbeite aber so oder so an einer Lösung. „Wir wissen uns zu helfen“, wurde Skrzypski zitiert.

Alemannia-Trainer Fuat Kilic gibt sich trotz der Turbulenzen zuversichtlich. „Ich bin guter Dinge, dass der Verein die Problematik in den Griff bekommt“, betont Kilic im Gespräch mit FUSSBALL.DE und MSPW. „Allerdings ist das nicht meine Baustelle. Ich konzentriere mich auf das Sportliche. Und ganz egal, wie es finanziell aussieht: Ich traue mir zu, kreativ genug zu sein, um das Maximale aus unserer Mannschaft herauszuholen.“

Weitere MSPW-Meldungen aus der Regionalliga West lesen Sie auf FUSSBALL.DE.

Das könnte Sie interessieren:

Rot-Weiss Essen: Meister-Team im Rathaus vom OB empfangen

Thomas Kufen überreicht nach Aufstieg in die 3. Liga Urkunde der Stadt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.