Startseite / Fußball / 3. Liga / SV Rödinghausen: Konstantin Möllering kommt – David Müller geht

SV Rödinghausen: Konstantin Möllering kommt – David Müller geht

Exslager zu Fortuna Köln – Last-Minute-Transfers in der MSPW-Übersicht.


West-Regionalligist SV Rödinghausen ist kurz vor Transferschluss noch einmal aktiv geworden. Die Ostwestfalen nahmen Konstantin Möllering (Foto) unter Vertrag, der zuletzt für New York Cosmos II in den USA gespielt und in den letzten beiden Wochen bei Rödinghausens Ligakonkurrent Rot-Weiss Essen am Training teilgenommen hatte.

Der 26-jährige Möllering ist laut SVR-Mitteilung ein „flexibel einsetzbarer Mittelfeldspieler“, der zuletzt für drei Jahre in den Vereinigten Staaten am Ball war und außerdem die Erfahrung von 61 Regionalliga-Einsätzen für die Sportfreunde Siegen sowie die beiden U 23-Mannschaften von Borussia Dortmund und des VfL Bochum vorweisen kann.

Der 26-Jährige gilt mit seinen 1,89 Metern Körpergröße als torgefährlicher Spieler, der bevorzugt im Mittelfeld und auf den Außenbahnen zum Einsatz kommt. Möllering erhält in Rödinghausen zunächst einen Vertrag bis zum Sommer (plus Option).“Konstantin befindet sich in einer hervorragenden physischen Verfassung und kann unserer Mannschaft direkt weiterhelfen“, sagt Rödinghausens Cheftrainer und Ex-Profi Alfred Nijhuis.

Den Verein verlassen hat dagegen Mittelfeldspieler David Müller. Er kehrt zum Südwest-Regionalligisten Stuttgarter Kickers zurück.

Zuvor hatte der SVR bereits die vorzeitige Vertragsverlängerung mit Angreifer Tobias Steffen bis zum 30. Juni 2018 perfekt gemacht. Der Kontrakt enthält außerdem die Option auf eine weitere Saison. Der ehemalige Spieler von Rot-Weiss Essen wechselte im Sommer an den Wiehen und absolvierte seitdem 16 Spiele, in denen er zweimal für den SVR traf. „Wir sind froh, dass Tobias unseren Weg weiter mitgeht“, so der Sportliche Leiter Tim Daseking.

Weitere Last-Minute-Transfers in der MSPW-Übersicht:

Sechster Abgang in der Winterpause beim Westt-Regionalligisten Rot-Weiss Essen: Angreifer Kai Druschky kehrt zum Oberligisten FC International Leipzig zurück.

Drittligist Holstein Kiel holt Ilir Azemi (24/Greuther Fürth) und Joel Gerezgiher (21/Eintracht Frankfurt).

Die U 23 des FC Schalke 04 verpflichtet Rogier Krohne (zuletzt FC Emmen/Niederlande). Weitere Infos hier.

Wechsel innerhalb der 3. Liga: Maurice Exslager (früher 1. FC Köln und MSV Duisburg) verlässt den 1. FC Magdeburg und schließt sich dem SC Fortuna Köln an.

Drittligist Chemnitzer FC holt Berkay Dabanli vom türkischen Zweitligisten Eskisehirspor Kulubu.

Zweitligist Fortuna Düsseldorf hat Maecky Ngombo an den englischen Drittligisten Milton Keynes Dons ausgeliehen.

Mittelfeldspieler Ozan Yilmaz wechselt von der SG Wattenscheid 09 (Regionalliga West) zum Westfalen-Oberligisten Spvgg. Erkenschwick.

Yordi Teijsse wechselt vom schottischen Erstligisten Dundee FC zum West-Regionalligisten Wuppertaler SV. Der Angreifer wird bis zum Saisonende ausgeliehen.

Stürmer Tammo Harder (früher FC Schalke 04 und Borussia Dortmund) wechselt vom Drittligisten Holstein Kiel zum 1. FC Saarbrücken (Regionalliga Südwest).

Der Ex-Dortmunder Moritz Leitner (13 Einsatzminuten in dieser Saison) verlässt den italienischen Erstligisten Lazio Rom und schließt sich dem Bundesligisten FC Augsburg an.

Abwehrspieler Mert Sahin (zuletzt TSG Neustrelitz/Regionalliga Nordost) kickt künftig für den West-Regionalligisten Rot Weiss Ahlen.

Das könnte Sie interessieren:

SG Wattenscheid 09: Neuer Termin für Partie gegen Dortmund II

Revierderby wird erst am 30. Oktober im Lohrheidestadion ausgetragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.