Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Köln: Alwina überrascht die Favoriten

Galopp Köln: Alwina überrascht die Favoriten

Vor 10.500 Zuschauern auf der Weidenpescher Rennbahn.


Die 100:10 Außenseiterin Alwina (Foto) aus dem Kölner Rennstall von Trainer Henk Grewe hat am Tag der Deutschen Einheit vor 10.500 Besuchern den „Herbstpreis“ auf der Galopprennbahn in Köln-Weidenpesch gewonnen.

Mit Jockey Marc Lerner (Köln) setzte sich die dreijährige Stute Start-Ziel in dem mit 25.000 Euro dotierten Rennen über 1.400 Meter gegen Mata Utu (66:10, Daniele Porcu/Krefeld) und Schäng (43:10, Martin Seidl, Köln) durch. Das Gestüt Karlshof aus Gernsheim erhält für den vierten Karrieresieg von Alwina 14.000 Euro Prämie. Siegtrainer Henk Grewe: „Alwina ist eine prima Stute, die sich immer wieder gesteigert hat. Das war ein beeindruckender Start-Ziel-Erfolg“.

Der Familienrenntag in Köln bot neben dem Galopprennsport ein vielfältiges Unterhaltungsprogramm für die ganze Familie. Für die kleinen Besucher sorgte vor allen Dingen eine Zaubershow, eine Lesung von TV-Moderator und Autor Ulli Potofski aus seinem Jugendroman „Der beste Kicker des Universums“ sowie das Kinderland, eine Riesenrutsche, Fußballgolf, Ponyreiten und ein Malwettbewerb für Unterhaltung.

Die nächste Kölner Galoppveranstaltung mit dem traditionsreichen „Preis des Winterfavoriten“ findet am 15. Oktober statt. Das Saisonfinale steht zum zweiten Mal unter dem Motto „Renntag Kölner Partnerstädte“.

Foto: Klaus-Joerg Tuchel

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Düsseldorf: Schiergen stellt Favoritin im Stutenpreis

Novemba wird von Jockeychampion Bauyrzhan Murzabayev geritten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.