Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Hannover: Klug und Schiergen doppelt vertreten

Galopp Hannover: Klug und Schiergen doppelt vertreten

Stutenrennen um 55.000 Euro steht am Sonntag im Mittelpunkt.
Auf der Galopprennbahn in Hannover endet die Saison 2017 am Sonntag mit dem „Renntag der Gestüte“. Im Mittelpunkt steht der mit 55.000 Euro dotierte „Große Preis der Mehl-Mülhens-Stiftung Gestüt Röttgen“ für dreijährige und ältere Stuten.

Für den Namensgeber der Prüfung bietet Championtrainer Markus Klug (Köln-Heumar) die dreijährige Alicante mit Derby-Siegreiter Maxim Pecheur (Saarbrücken) auf. Ebenfalls aus dem Klug-Quartier kommt die vierjährige Fosun, geritten von Martin Seidl (Köln). Ebenfalls mit zwei Starterinnen (Litaara und Margie`s Music) ist der Kölner Trainer Peter Schiergen (Foto) vertreten.

Zu den Anwärtinnen auf die vorderen Plätze im Feld der insgesamt zwölf Teilnehmerinnen dürften auch Prima Violetta (Trainer Andreas Wöhler/Gütersloh) und die Auenquellerin Arazza (Jens Hirschberger/Mülheim) gehören. Ebenfalls am Mülheimer Raffelberg wird Nacida von Yasmin Almenräder vorbereitet.

Neben dem sportlichen Hauptereignis werden auch noch zwei mit jeweils 25.000 Euro dotierte Rennen in Hannover entschieden. Der „Große Soldier Hollow Preis“ (zehn Starterinnen) ist den zweijährigen Stuten vorbehalten. Im „Großen Preis des Getüts Haus Zoppenbroich“ über die Meile kommen zwölf dreijährige und ältere Kandidaten an den Start.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp: Trainer-Champion Henk Grewe verteidigt Platz eins

Markus Klug macht jedoch etwas Boden gut und liegt vier Zähler zurück.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.