Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / SV Rödinghausen: Nikola Serra folgt Trainer Maaßen

SV Rödinghausen: Nikola Serra folgt Trainer Maaßen

Innenverteidiger kommt vom Nord-Regionalligisten SV Drochtersen/Assel.
West-Regionalligist SV Rödinghausen ist noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv geworden und hat Nikola Serra (Foto) von der SV Drochtersen/Assel aus der Regionalliga Nord verpflichtet. Der 23-jährige Innenverteidiger, der damit seinem Trainer Enrico Maaßen nach Ostwestfalen folgt, unterschreibt einen Zweijahresvertrag.

Nikola Serra, dessen jüngerer Bruder Janni (20) während der letzten Saison für den VfL Bochum stürmte und ab sofort für den Zweitligakonkurrenten Holstein Kiel am Ball ist, wurde in der Jugend von Hannover 96 ausgebildet, wechselte von dort 2016 nach Drochtersen.

In Rödinghausen möchte der aus Barsinghausen kommende Verteidiger unter Vollprofi-Bedingungen den nächsten Schritt gehen. „Wir freuen uns sehr, dass wir kurzfristig einen so guten Spieler, der seine Wurzeln in der Region hat, verpflichten konnten. Er wird unsere Defensive weiter verstärken“, sagt SVR-Geschäftsführer Alexander Müller.

Foto-Quelle: SV Rödinghausen

Das könnte Sie interessieren:

VfB Homberg: Zwangspause für Mittelfeldspieler Pierre Nowitzki

28-Jähriger zog sich Knochenabsplitterung im Knie zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.