Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Wuppertaler SV: Interessenten für Torjäger Christopher Kramer

Wuppertaler SV: Interessenten für Torjäger Christopher Kramer

29-jähriger Angreifer führt erneut Torschützenliste der RL West an.
Die Nummer eins der Vorsaison führt in der Regionalliga West zur Winterpause schon wieder die Torschützenliste an: Christopher Kramer (Foto) vom Wuppertaler SV traf bei seinen 20 Einsätzen zwölfmal und lässt damit Simon Engelmann (elf Tore) vom SV Rödinghausen vorerst hinter sich. In der letzten Spielzeit hatte sich Kramer die Torjägerkrone mit einem anderen Spieler aus Rödinghausen geteilt. Marius Bülter, inzwischen in der 2. Liga für den 1. FC Magdeburg am Ball, war ebenfalls auf 20 Treffer gekommen.

„Als Stürmer wirst du an Toren gemessen“, sagt der 29-jährige Kramer im Gespräch mit dem Fachmagazin „kicker“ und MSPW. „Deshalb ist die Torschützenliste für mich schon etwas mehr als nur nettes Beiwerk. Entscheidend ist aber, dass ich der Mannschaft mit meinen Treffern helfen kann.“

Auch dank der Kramer-Tore überwintert der WSV – trotz eines durchwachsenen Starts – auf Rang sechs. Besonders gut lief es für den Wuppertaler Angreifer beim 4:1 gegen den SV Straelen mit einem Doppelpack und einer Vorlage. Bemerkenswert: Der in Kiel geborene Torjäger kam in allen 20 Liga-Spielen von der ersten bis zur letzten Minute zum Einsatz. „Die Ausdauer ist eine meiner Stärken“, sagt Kramer, dessen Treffer Begehrlichkeiten geweckt haben. „Es gibt Interessenten. Für einen Wechsel muss aber schon alles passen.“

Das könnte Sie interessieren:

RL West: SC Preußen Münster vorerst Spitzenreiter

Hildmann-Team sich dank Eigentor gegen SC Wiedenbrück 1:0 durch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.