Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp: Harte Strafen gegen Jockeys Lopez und Silverio verhängt

Galopp: Harte Strafen gegen Jockeys Lopez und Silverio verhängt

Zwangspausen von je 21 Tagen wegen übertriebenen Peitschengebrauchs.


Für zwei Jockeys wirkt der Renntag vom 2. Weihnachtsfeiertag auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel noch nach. Jose Luis Silverio (Hannover) und Miguel Lopez (Düsseldorf/auf dem Foto links) müssen jeweils vom 9. bis zum 29. Januar – also 21 Tage lang – eine Zwangspause einlegen. Außerdem verfallen 50 Prozent der Gewinnprozente in den betreffenden Rennen. Grund in beiden Fällen nach Ansicht der Rennleitung: Übertriebener Peitschengebrauch.

Silverio war in Dortmund mit American Five in einem 5.500 Euro-Rennen auf Rang drei gelandet. Lopez wurde mit Schrubland in einer 6.500 Euro-Prüfung Zweiter.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Köln: Almenräder-Stute Nadia nicht zu stoppen

15:10-Favoritin siegt mit Form-Jockey Murzabayev – Auch Pecheur punktet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.