Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / DFB-Pokal: KFC Uerdingen 05 mit Großkreutz gegen BVB

DFB-Pokal: KFC Uerdingen 05 mit Großkreutz gegen BVB

Nia Künzer loste im Deutschen Fußballmuseum erste Hauptrunde aus.
Der Drittligist KFC Uerdingen 05 bestreitet in der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals (9. bis 12. August) eines der Top-Spiele. Die Krefelder treffen in Düsseldorf auf den deutschen Vizemeister Borussia Dortmund, den langjährigen Verein von Weltmeister Kevin Großkreutz.

Großkreutz schrieb dazu in den sozialen Medien: „Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa. Ich kann es nicht fassen!!! So schließt sich der Kreis. Ich spiele nicht nur gegen Freunde , sondern gegen meine Familie. Ich werde dieses Spiel von der ersten bis zur letzten Sekunde genießen. Aber herschenken werde ich nix. Ich freue mich auf Euch alle. Es ist einfach nur geil.“

Auf einen attraktiven Gegner darf sich auch West-Regionalligist Alemannia Aachen freuen. Das Team von Trainer Fuat Kilic trifft auf Champions League-Teilnehmer Bayer 04 Leverkusen. Schwere Lose erwischten Borussia Mönchengladbach (beim SV Sandhausen) und der 1. FC Köln (beim SV Wehen Wiesbaden), die zu Zweitligisten reisen müssen.

Jeweils gegen Bundesligisten treten auch die weiteren West-Regionalligisten SV Rödinghausen (gegen den SC Paderborn 07) und SC Verl (gegen den FC Augsburg) an. Heimrecht hat auch Drittligist MSV Duisburg gegen den bisherigen Zweitliga-Konkurrenten SpVgg Greuther Fürth.

Der FC Schalke 04 gastiert beim Nord-Regionalligisten SV Drochtersen/Assel, der VfL Bochum beim Hessenligisten KSV Baunatal und Arminia Bielefeld beim FC Viktoria 1889 Berlin aus der Regionalliga Nordost. Fortuna Düsseldorf muss beim Oberligisten FC 08 Villingen antreten. „Natürlich sind wir in diesem Spiel Favorit. Aber im DFB-Pokal muss man jeden Gegner ernstnehmen. Wir werden uns konzentriert vorbereiten und die Partie angehen wie ein Bundesliga-Spiel“, sagt Fortuna Düsseldorfs Sportvorstand Lutz Pfannenstiel zur Auslosung.

Drittliga-Absteiger FC Energie Cottbus bekam Titelverteidiger FC Bayern München zugelost.

Weltmeisterin und ARD-Expertin Nia Künzer ermittelte im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund die 32 Duelle. Als Ziehungsleiter fungierte Peter Frymuth (Düsseldorf), DFB-Vizepräsident und gleichzeitig Präsident des Fußballverbandes Niederrhein (FVN).

Die 32 Paarungen der ersten Runde im DFB-Pokal in  der Übersicht:

Würzburger Kickers – TSG Hoffenheim
FSV Salmrohr – Holstein Kiel
VfB Germania Halberstadt – 1. FC Union Berlin
1. FC Kaiserslautern – 1. FSV Mainz 05
SV Rödinghausen – SC Paderborn 07
Hallescher FC – VfL Wolfsburg
SV Atlas Delmenhorst – SV Werder Bremen
KFC Uerdingen 05 – Borussia Dortmund

SV Sandhausen – Borussia Mönchengladbach
Chemnitzer FC – Hamburger SV
SV Waldhof Mannheim – Eintracht Frankfurt
Alemannia Aachen – Bayer 04 Leverkusen
TuS Dassendorf – Dynamo Dresden
FC 08 Villingen – Fortuna Düsseldorf
KSV Baunatal – VfL Bochum
FC Energie Cottbus – FC Bayern München

Karlsruher SC – Hannover 96
MSV Duisburg – SpVgg Greuther Fürth
FC Oberneuland – SV Darmstadt 98
SV Wehen Wiesbaden – 1. FC Köln
FC Hansa Rostock – VfB Stuttgart
1. FC Saarbrücken – SSV Jahn Regensburg
SV Drochtersen/Assel – FC Schalke 04
FC Viktoria 1889 Berlin – Arminia Bielefeld

FC Ingolstadt 04 – 1. FC Nürnberg
SC Verl – FC Augsburg
VfB Lübeck – FC St. Pauli
VfB Eichstätt – Hertha BSC
FSV Wacker Nordhausen – FC Erzgebirge Aue
VfL Osnabrück – RB Leipzig
1. FC Magdeburg – SC Freiburg
SSV Ulm 1846 Fußball – 1. FC Heidenheim 1846

Das könnte Sie interessieren:

Bayer 04 Leverkusen: Lars Bender als Kapitän bestätigt

Volland, Baumgartlinger und Havertz als Stellvertreter bestimmt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.