Startseite / Pferderennsport / Galopp / Deutscher Spitzen-Galopper Waldgeist wird Dritter in Ascot

Deutscher Spitzen-Galopper Waldgeist wird Dritter in Ascot

Ammerländer verlauft sich auf der englischen Nobel-Rennbahn beachtlich.
Der fünfjährige deutsche Galopper-Hengst Waldgeist aus dem Besitz des Gestüts Ammerland von Dietrich von Boetticher (München) landete am Mittwoch auf der berühmten englischen Nobel-Rennbahn in Ascot in den „Prince of Wales’s Stakes“ auf dem respektablen dritten Rang. Er machte dabei auf der Zielgeraden noch einigen Boden gut, hatte aber keine realistische Siegchance mehr.

Es ging in dieser Prüfung in Ascot um Prämien von 750.000 Britischen Pfund (umgerechnet ca. 840.000 Euro).

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Frankreich: Erneuter Volltreffer für Henk Grewe

Dreijährige Stute Double or Quits siegt in Saint-Malo als 71:10-Chance.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.