Startseite / Fußball / Rödinghausen: Trainer Maaßen lernt von „coolem Typen“

Rödinghausen: Trainer Maaßen lernt von „coolem Typen“

35-Jähriger absolviert Praktikum für den Fußballlehrer beim VfL Osnabrück.
Enrico Maaßen (Foto), Trainer des SV Rödinghausen, ist in diesen Tag viel unterwegs. Der 35-Jährige absolviert im Rahmen seiner Ausbildung zum Fußball-Lehrer in Hennef ein dreiwöchiges Praktikum beim Zweitliga-Aufsteiger VfL Osnabrück. „Es ist eine tolle Sache, dass ich Daniel Thioune über die Schulter schauen und neue Arbeitsweisen kennenlernen darf“, so Maaßen im Gespräch mit dem kicker und MSPW. „Daniel ist ein cooler Typ.“

Zum ersten Mal mit seinem Trainerkollegen aus Osnabrück in Kontakt kam Maaßen noch während seiner Zeit beim Nord-Regionalligisten SV Drochtersen/Assel. „Wir standen uns damals im Halbfinale um den Verbandspokal gegenüber. Wie es der Zufall will, saßen wir später auch bei einem Spiel der Sportfreunde Lotte im Stadion nebeneinander.“ Für sein Praktikum musste sich der SVR-Trainer auch ein wenig umstellen. „Als Trainer bin ich sonst derjenige, der immer vorneweg geht. Beim VfL bin ich aber hauptsächlich in der Beobachterrolle. Da setzte ich mich dann auch mal bewusst auf die Tribüne, um einen besseren Überblick zu haben.“

Sonst steht Maaßen in Osnabrück und Rödinghausen quasi abwechselnd auf dem Trainingsplatz. „Klar, dass ist schon ein großer zeitlicher Aufwand. Es gibt aber nichts Besseres, als seinen Traumjob auszuüben. Trainer zu sein, macht mir unheimlich viel Spaß.“

Sportlich verlief der Saisonstart mit dem 3:1 bei der U 23 von Borussia Mönchengladbach und dem Sprung an die Spitze erfolgreich. „Uns war klar, dass wir auch einmal leiden und hinterherlaufen müssen. Im zweiten Durchgang hatten wir mehr Kontrolle und dadurch verdient gewonnen.“ Für den Heimspielauftakt am Samstag gegen Fortuna Köln stehen mit Lars Lokotsch (nach Viruserkrankung) und Linus Meyer (Blutvergiftung) zwei Spieler wieder voll im Saft. „Nach der unglücklichen Niederlage gegen die U 21 des 1. FC Köln wird die Fortuna alles unternehmen, um nicht auch nach dem zweiten Spiel mit leeren Händen dazustehen. Wir wollen unsere Fans mit einem engagierten Auftritt mitnehmen“, kündigt Maaßen an.

Das könnte Sie interessieren:

Bonner SC: Vorsitzender Prof. Dr. Mazurkiewicz überreicht Spenden

Zwei Vereine erhielten jeweils Schecks in Höhe von 1.500 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.