Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / DFB-Pokal: Schalke und Leverkusen souverän in Runde zwei

DFB-Pokal: Schalke und Leverkusen souverän in Runde zwei

Düsseldorf kommt erst nach Verlängerung gegen Oberligist Villingen weiter.
Bundesligist FC Schalke 04 hat souverän die zweite Runde im DFB-Pokal erreicht. Die Mannschaft von Trainer David Wagner (Foto) behielt im ersten Pflichtspiel der Saison beim Nord-Regionalligisten SV Drochtersen/Assel 5:0 (1:0) die Oberhand. Steven Skrzybyski (44.), Guido Burgstaller (61./83.), Daniel Caligiuri (65.) und der eingewechselte U 23-Akteur Münir Levent Mercan (73.).

Auch Bayer 04 Leverkusen ließ beim 4:1 (2:0) bei West-Regionalligst Alemannia Aachen vor 30.600 Zuschauern nichts anbrennen. Die „Werkself“ war zur Halbzeit nach einem Eigentor von Peter Hackenberg (19.) und eines Treffers von Kevin Volland (39.) in Front. Nach dem Aachener Anschlusstor durch Stipe Batarilo (56.) schraubten Leon Bailey (72.) und Kai Havertz (88.) das Ergebnis nach oben.

Um einiges schwerer tat sich dagegen Fortuna Düsseldorf. Die Mannschaft von Trainer Friedhelm Funkel setzte sich beim Oberligisten FC 08 Villingen erst nach Verlängerung 3:1 (1:1, 0:1) durch. Nachdem die Fortuna in Rückstand geraten war, drehten Nana Ampomah (56.), Kelvin Ofori (102.) und Rouwen Hennings (116.) noch die Partie.

Zweitligist Arminia Bielefeld erreichte dank eines Treffers von Andreas Voglsammer (15.) bei Nordost-Regionalligist FC Viktoria Berlin (1:0) die zweite Runde. Ligakonkurrent VfL Bochum setzte sich nach einem zwischenzeitlichen 1:2 noch 3:2 gegen den Hessenligisten KSV Baunatal durch. Großen Anteil am Weiterkommen hatte Silvere Ganvoula (18., Fouelfmeter/70./73.), der alle drei Bochumer Treffer beisteuerte.

Das könnte Sie interessieren:

Fortuna Düsseldorf: Mitglieder treffen Niko Gießelmann

Teilnehmer hatten Abend mit dem Linksverteidiger gewonnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.