Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / RL West: Alemannia-Trainer Kilic mit glücklichem Händchen

RL West: Alemannia-Trainer Kilic mit glücklichem Händchen

Aachener „Joker“ stechen bei 3:2 in Düsseldorf nach wenigen Sekunden.
Der Traditionsverein Alemannia Aachen hat sich mit einem Auswärtssieg in der Regionalliga West in die Winterpause verabschiedet. Das Team von Trainer Fuat Kilic (Foto) setzte sich am 21. Spieltag bei der U 23 von Fortuna Düsseldorf 3:2 (1:2) durch. Beim achten Saisonsieg des ehemaligen Bundesligisten stachen gleich zwei Aachener „Joker“ jeweils nur eine Minute nach ihren Einwechslungen.

Mit einem Kopfball brachte der belgische Angreifer Jonathan Benteke (6.) die Gäste vom Tivoli schon früh in Führung. Innerhalb von nur fünf Minuten wendeten jedoch Max Wegner (11.) und Kelvin Ofori (16.) das Blatt. Nach der Pause bewies jedoch Fuat Kilic ein glückliches Händchen. Die beiden Einwechselspieler David Pütz (66.) und Florian Rüter (86.), die jeweils nur wenige Sekunden zuvor auf den Platz gekommen waren, bescherten der Alemannia einen versöhnlichen Jahresausklang. Die Fortuna verpasste durch die Heimniederlage die Chance, den Abstand zur Abstiegszone (fünf Punkte) zu vergrößern.

Bergisch Gladbach trotzt Kölner U 21 Remis ab

Die U 21 des 1. FC Köln konnte ihren Negativtrend auch in der abschließenden Partie vor der Winterpause nicht stoppen. Beim Schlusslicht SV Bergisch Gladbach 09 kam die Mannschaft von FC-Trainer Mark Zimmermann nicht über ein 1:1 (0:1) hinaus und blieb zum fünften Mal in Folge ohne Sieg.

Lukas Nottbeck (60.) sicherten den Kölnern zumindest das Remis, nachdem Metin Kizil (15.) die Hausherren schon früh in Führung gebracht hatte. Bergisch Gladbach verpasste zwar den vierten Saisonsieg, holte aber sieben Zähler aus den vergangenen vier Partien und verkürzte den Rückstand zu einem sicheren Nichtabstiegsplatz auf sechs Punkte.

Ebenfalls mit einem 1:1 (1:0) verabschiedeten sich die Sportfreunde Lotte und die U 23 von Borussia Dortmund in die Winterpause. Marcell Sobotta (42.) markierte vor 1.068 Zuschauern den Führungstreffer für die Gastgeber. Im zweiten Durchgang traf Steffen Tigges (80.) für den BVB zum Ausgleich. Nur eine der zurückliegenden vier Begegnungen haben die Dortmunder für sich entschieden. Die Partie beendeten die Borussia mit einem Mann weniger, weil Taylan Duman wegen Meckerns die Gelb-Rote Karte sah (85.).

Die beiden ebenfalls für Samstag angesetzten Begegnungen zwischen dem Wuppertaler SV und dem TuS Haltern sowie zwischen dem Bonner SC und dem SV Lippstadt 08 konnten aufgrund der widrigen Witterungs- und Platzbedingungen nicht ausgetragen werden. Die Lippstädter, die seit Anfang November kein Ligaspiel mehr bestritten haben, rutschten auf Rang 17, sind gegenüber der Konkurrenz aber mit bis zu drei Partien im Rückstand.

Das könnte Sie interessieren:

Rot-Weiß Oberhausen: Partie gegen BVB II neu terminiert

„Kleeblätter“ treten am 9. Dezember um 18 Uhr im Stadion Rote Erde an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.