Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / S04-Vorstand Schneider: Großer Respekt für Fans

S04-Vorstand Schneider: Großer Respekt für Fans

Trauer um verstorbenen Fan überschattet 1:1 gegen VfL Wolfsburg.
Dass das Fußball-Bundesligaspiel zwischen dem VfL Wolfsburg und dem FC Schalke 04 am Mittwochabend 1:1 endete, war für alle Beteiligten im Anschluss an die Partie zweitrangig. Zu tief saß der Schock über die Nachricht, dass nach Polizeiangaben ein 41 Jahre alter Schalke-Fan auf dem Weg zum Spiel in der Nähe des Stadions gestürzt war und später im Klinikum verstarb (MSPW berichtete).

„Es ist nicht möglich, über Fußball zu reden“, sagte S04-Sportvorstand Jochen Schneider (Foto). Er lobte beide Fanlager dafür, dass sie die Unterstützung während der Partie eingestellt hatten. „Großer Respekt an die Fans von Schalke und dem VfL Wolfsburg sowie an die Verantwortlichen des VfL, die ihr Rahmenprogramm nach dem Spiel nicht wie geplant absolviert, sondern aus Respekt vor dem Verstorbenen eingestellt haben. Da tritt der Fußball in den Hintergrund. Unser Mitgefühl gilt der Familie und den Angehörigen.“

Auch S04-Cheftrainer David Wagner wollte nach der Begegnung nicht über die 90 Minuten auf dem Platz sprechen. „All unsere Gedanken sind bei den Angehörigen des Verstorbenen“, betonte der 48-Jährige bei der Pressekonferenz. „Es zeigt uns, dass Fußball nicht das Wichtigste ist.“

Das könnte Sie interessieren:

MSV Duisburg: Cheftrainer Torsten Lieberknecht gibt Musik-Tipp

Rod Stewarts „Never give up on a dream“ soll Spieler in schwierigen Zeiten motivieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.